Romantik-Hotel Landschloss Fasanerie am Abend

Zweibrücker Stadtmuseum





Sonderausstellungen

Sonderausstellungen

Reinhold Scheer. Zeichnungen, Cartoons, Plakate

11. Juni bis 28. August 2022 

Eine Ausstellung von Stadtmuseum und Kunstverein Zweibrücken


Reinhold Scheer, Jg. 1943, verbrachte einen Teil seiner Kindheit und Jugend in Zweibrücken. Er absolvierte dort das Abitur und studierte in Saarbrücken, Darmstadt und Hamburg (Fachbereich Fotografie und Film).


Als Creative Director war er danach verantwortlich für den kreativen Output großer internationaler Agenturen. Zusätzlich unterrichtete er an den Fachhochschulen Krefeld und Dortmund als Dozent im Fachbereich Design.

Neben seiner beruflichen Karriere folgte Reinhold Scheer über mehrere Jahrzehnte intensiv seiner Leidenschaft als Zeichner.


Aus diesem Lebenswerk ist im Stadtmuseum Zweibrücken eine Auswahl von Zeichnungen mit breit gefächerter Thematik zu sehen, – stilistisch bis hin zum Comic gehend und ergänzt um beispielhafte Plakate aus dem Bereich Theater-Werbung.



6
false
Ausstellungs-Eintritt:

5,- € / ermäßigt (mit Ausweis): 2,50 €
Jugendliche unter 16 Jahren frei (Schulklassen 1,50 € pro Schüler)

DAZWISCHEN.
300 Jahre Herzog Christian IV. von Pfalz-Zweibrücken

25. September 2022 bis 5. März 2023

Ausstellungseröffnung: 25.09.2022, 11:15 Uhr. Wir bitten um Anmeldung bis 09.09.2022, die Teilnahme ist leider begrenzt.


2022 feiert Zweibrücken den 300. Geburtstag ihres glanzvollsten Herzogs mit einer Ausstellung im Stadtmuseum. So wie er seine Zeitgenossen mit seiner Persönlichkeit beeindruckte, schwärmen Besucherinnen und Besucher der Stadt heute von den Spuren, die Christian IV. in seiner Residenz hinterlassen hat.


DAZWISCHEN:

Christian IV. sorgte durch sein Leben zwischen den Räumen und Zeiten dafür, dass Pfalz-Zweibrücken von Interesse und somit von Bedeutung war. Er regierte ein Land mit deutschen und französischen Besitzungen. Obwohl einer der ranghöchsten deutschen Fürsten, weilte er gerne am französischen Hof. Zunächst Protestant, konvertierte er aus politischen Gründen zum katholischen Glauben. Er sorgte sich als aufgeklärter Herrscher um das Wohl seines Volkes, disziplinierte es aber auch nach seinen Vorstellungen. Aus Liebe hielt er, wie ein Privatmann, zeit seines Lebens an seiner Ehefrau „zur linken Hand“ fest, obwohl er damit den Interessen des Hauses Wittelsbach zuwiderhandelte. 


Erleben Sie eine Ausstellung, die diverse Spannungsfelder aufzeigt und dank einzigartiger Exponate Einblick in das Leben und Herrschen eines Zweibrücker Herzogs im 18. Jahrhundert gewährt. Gezeigt werden 250 Ausstellungsstücke, davon über die Hälfte von namhaften Museen, Bibliotheken, Archiven, Stiftungen und Privatsammlungen.

In Erinnerung der gemeinsamen Geschichte hat SKH Herzog Franz von Bayern die Schirmherrschaft über die Jubiläumsausstellung übernommen. In seiner Vertretung wird Prinz Ludwig von Bayern bei der Eröffnungsveranstaltung anwesend sein.

Kontakt

Öffnungszeiten:

Klicken, um weitere Öffnungs- oder Schließzeiten einzublenden

Dienstag Von 10:00 bis 18:00 Uhr

Mittwoch Von 14:00 bis 18:00 Uhr

Donnerstag Von 14:00 bis 18:00 Uhr

Freitag Von 14:00 bis 18:00 Uhr

Samstag Von 14:00 bis 18:00 Uhr

Sonntag Von 14:00 bis 18:00 Uhr

Bitte beachten: Öffnung an Feiertagen: 14-18 Uhr
Weitere Öffnungszeiten nach Voranmeldung