Romantik-Hotel Landschloss Fasanerie am Abend

Zweibrücker Stadtmuseum





Sonderausstellungen

ZWEIBRÜCKEN, 14. MÄRZ 1945: HEUTE GILT ES UNS!

14. März bis 7. Juni 2020   Ausstellungseröffnung: Freitag, 13. März 2020, 18 Uhr

Zweibrücken, 14. März 1945: Heute gilt es uns!

Der verheerende Bombenangriff vom 14. März 1945 ließ das historische Stadtzentrum Zwei­brückens zu 82 % in Trümmern zurück. Kurz nach acht Uhr abends warf die kanadische Luft­waffe (RCAF) in 12 Minuten ca. 800 Ton­nen Sprengbomben auf die Altstadt ab. Ziel­punkt war der Schloss­platz, keine wichtigen Ver­kehrs­wege oder Indus­trie­an­la­gen. Trotz der Evakuierung im Spätjahr 1944 erlebten noch ca. 3.000 Menschen das Inferno in der Stadt. Dank eines großen Luftschutzkellers im Him­mels­berg waren mit ca. 95 Toten weniger Men­schen­opfer zu beklagen als bei vergleichbaren Bom­bar­die­run­gen.

Fassungslos stand die Bevölkerung vor den Ruinen, als sie die Bunker und Keller verließ. So hatte sie fünf Jahre zuvor die Worte von Gauleiter Josef Bürckel nicht ver­stan­den, der ver­sprochen hatte, „die Heimat werde nach dem Krieg noch schöner, als sie vorher war“. Was sie jetzt jedoch beim Verlassen der Bunker vorfand, beschrieb ein amerikanischer Kriegsbe­richt­er­statter als eine Stadt, die „aufgehört habe zu bestehen“. Dennoch kehrten die Zwei­brückerinnen und Zweibrücker in ihre Stadt zurück und bauten sie wieder auf. 

Die Sonderausstellung zum 75. Jahrestag der Zerstörung der alten Herzogsstadt befasst sich nicht nur mit der Zer­stö­rung, dem Leben in der Trümmerzeit sowie der Wiederaufbauleistung der 1950er und 1960er Jahre. Es ist an der Zeit auch nach den Ursachen für die Bombar­dierung zu fragen und sie in den Zusammenhang mit dem Natio­nal­so­zia­lis­mus zu stellen. Im Fokus steht auch die Vorgeschichte, ohne die die Bombardierung nicht gesehen werden darf: der Siegeszug der Nationalsozialisten in einer Region, die von den Folgen des Ersten Weltkrieges besonders betroffen war, sowie die Auf­rüstungs- und Kriegspolitik des NS-Regimes.

4
false
Öffnungszeiten:
DI: 10-18 Uhr, MI - SO/Feiertage: 14-18 Uhr
Weitere Öffnungszeiten und Führungen nach Voranmeldung

Eintritt:
6,- € / ermäßigt (mit Ausweis): 3,- €
Jugendliche unter 16 Jahren frei (Schulklassen 1,50 € pro Schüler)
Kontakt
Geschlossen:
öffnet heute um 14:00 Uhr
Dienstag
- Uhr
Mittwoch
- Uhr
Donnerstag
- Uhr
Freitag
- Uhr
Samstag
- Uhr
Sonntag
- Uhr

Bitte beachten: Öffnung an Feiertagen 14-18 Uhr

Weitere Öffnungszeiten und Führungen nach Voranmeldung

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.