Einwohnerzahlen

1
false
balken gelb.jpg
Bevölkerung insgesamt    (Haupt- und Nebenwohnsitze)
Gemeldete Einwohner: 36.362
Davon Ausländer: 3.711

Stand: 30.06.2019
logo_stala.png
Meine Stadt - Zahlen Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Geografische Lage und Stadtwappen

1
false
balken gelb.jpg
Höchster Geländepunkt
(Kastenbühl/Mörsbach) über NN 385 m
 
Tiefster Geländepunkt
(Hallplatz) über NN 226 m
 
Durchschnittshöhe über NN 300 m
 
Nördliche Breite 
 49° 15’
 
Östliche Länge
 7° 22’
 
Koordinatenschlüssel (nach Gauß-Krüger) 
 2599/5458
balken gelb.jpg
Stadtwappen Zweibrücken
Wappenbegründung: Der Turnierkragen dient als heraldisches Beizeichen der jüngeren Linie der Grafen von Zweibrücken. Während die Siegel der Walramiden ihn in der oberen Schildhälfte zeigen (am Hals des Löwen), ist er im modernen Wappen der Stadt Zweibrücken in die Schildmitte gerückt (am Bauch des Löwen) und soll auf den Namen „Zweibrücken“ anspielen, indem der heutige Betrachter darin eine Zwillingsbrücke erblickt. 

Heinrich I. von Zweibrücken war der erste Graf der Grafschaft Zweibrücken, die im Jahre 1182 neugegründet wurde. Er übernahm in seinem Wappen den Löwen aus dem Saarbrücker Wappen als Verweis auf seine ursprüngliche Herkunft und belegte diesen mit einem blauen, dreilätzigen Turnierkragen.

In heraldischer Sprache beschrieben: „In Gold ein blau gezüngter und bewehrter roter Löwe, belegt mit einem blauen Turnierkragen“.
Übersicht Zweibruecken-Stadtteile.jpg
Gemarkungslänge

von Osten nach Westen 10 km 
von Norden nach Süden 15 km

Gemarkungsfläche

vor der Eingemeindung 3.580 ha
Flächenerhebung 1993 7.065 ha

nach Nutzungsart  

Landwirtschaftsfläche 3.374 ha 
Waldfläche 1.461 ha 
Gebäude- und Freiflächen 1.083 ha 
Verkehrsflächen 571 ha
Wasserflächen 62 ha 
Erholungsflächen 201 ha
Betriebsflächen 51 ha

Partnerstädte

1
false
balken gelb.jpg
Boulogne-sur-Mer
Département Pas-de-Calais / Frankreich
Partnerstadt seit 1959  


Am Anfang stand ein Stadtratsbeschluss: „Einmütig stimmte der Stadtrat der Aufnahme einer Partnerschaft der Stadt Zweibrücken mit der französischen Hafenstadt Boulogne-sur-Mer zu. Der Oberbürgermeister wurde gleichzeitig ermächtigt, alle notwendigen Schritte zur förmlichen Erledigung und Durchführung der Partnerschaft von sich aus vorzunehmen. Zu gegebener Zeit wird der Vorsitzende im Stadtrat Bericht über die offizielle Partnerschaft erstatten.“ (Sitzung des Zweibrücker Stadtrates vom 24. September 1959). 

Damit wurde Zweibrückens erste internationale Städtepartnerschaft offiziell auf den Weg gebracht. Eine Städtepartnerschaft, die im Jahr 2019 ihr 60-jähriges Jubiläum feiern kann und dank des ungebrochenen Engagements der Beteiligten auf beiden Seiten heute wie damals als Modell für andere Partnerschaften gelten kann. Im zweijährigen Turnus treffen sich die Menschen aus Boulogne-sur-Mer und Zweibrücken abwechselnd in einer der Partnerstädte zur Pfingstbegegnung und pflegen bei sportlichen und kulturellen Begegnungen die Freundschaft mit dem deutschen oder französischen Nachbarn.

Unzählige persönliche Begegnungen haben Freundschaften in großer Zahl begründet und auf der lokalen Ebene einen wichtigen Beitrag zur Einheit Europas geleistet. Die Bürgerinnen und Bürger beider Städte sind die Grundpfeiler dieser Partnerschaft und erfüllen sie seit 60 Jahren mit Leben.
balken gelb.jpg
Yorktown
Virginia / USA
Partnerstadt seit 1978

Im Herbst 1978 gründeten das County of York und die Stadt Zweibrücken eine Städtepartnerschaft, die tief verwurzelt ist in der gemeinsamen historischen Vergangenheit: 1781 trug das Zweibrücker Regiment Royal Deux-Ponts, das im Unabhängigkeitskrieg auf amerikanischer Seite gemeinsam mit den Franzosen gegen die britischen Truppen kämpfte, maßgeblich zum Sieg in der Schlacht von Yorktown bei. Die Kapitulation der Engländer am 19. Oktober 1781 begründete die Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika. 

In Yorktown wird jährlich am 19. Oktober, dem sogenannten Yorktown Day, mit einer großen Parade und Kranzniederlegungen an der „Redoute 9“ an die entscheidende Schlacht erinnert.

In zweijährigem Turnus treffen sich offizielle Vertreter der beiden Partnergemeinden zum geschichtlichen, wirtschaftlichen und politischen Gedankenaustausch. Ein jährlicher Schüleraustausch zwischen dem Hofenfels-Gymnasium Zweibrücken und der York County Highschool befindet sich im Aufbau.

balken gelb.jpg
Barrie
Ontario / Kanada
Partnerstadt seit 1997


Die Partnerschaft mit der kanadischen Stadt Barrie hat ihren Ursprung in der jüngeren Vergangenheit der beiden Städte: Von 1953 bis 1969 war die Royal Canadian Air Force auf dem Flugplatz Zweibrücken stationiert. Viele Militärangehörige wohnten damals bei Zweibrücker Familien zur Miete und es entstanden Freundschaften, die sich teilweise bis in die heutige Zeit erhalten haben.

Als die Kanadier 1969 den Flugplatz Zweibrücken aufgaben, wurde die Mehrzahl von ihnen auf den Flugplatz Base Borden – Gründungsort der kanadischen Luftwaffe – in der Nähe von Barrie im kanadischen Bundesstaat Ontario versetzt. Dort hat man die Freundschaft zu Zweibrücken und den Zweibrückern nicht vergessen. Ehemalige Soldaten sowie aus Zweibrücken stammende Bürgerinnen und Bürger von Barrie setzten sich für die Gründung einer Städtepartnerschaft ein, die mit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde am 7. Mai 1997 offiziell besiegelt wurde und zu zahlreichen Begegnungen auf sportlichem und kulturellem Gebiet geführt hat.

Zwischen dem Zweibrücker Helmholtz-Gymnasium und der Innisdale Secondary School Barrie findet regelmäßig und sehr erfolgreich ein intensiver Schüleraustausch statt.
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.