Ein kleines Stadtfest für die Kinder 

Ein kleines Stadtfest für die Kinder

Kindertag-Parade begann ab 11 Uhr                                                                                                                                                            

Die Kindertag-Parade startete, mit rund 200 Teilnehmer/innen, um 11 Uhr am Hallplatz und endete auf dem Schlossplatz vor und auf der Bühne. Dort wurden die Teilnehmer/innen durch Oberbürgermeister Wosnitza begrüßt und vom Citymanagement vorgestellt. Der Umzug wurde von einem Polizeimotorrad und Rosenkönigin Annika angeführt. Danach folgten 16 Fußgruppen. 

Nach der Parade, ab ca. 12 Uhr folgte das Bühnenprogramm auf dem Schlossplatz, vorwiegend durch die Vereine gestaltet. Zum Abschluss präsentierte ein Zauberer seine kleine Show (ca. ¾ Stunde). Star-Wars-Charaktere von „Imperial Navy“ statteten dem Zweibrücker Kindertag einen exklusiven Besuch ab. Neben ihrer Präsenz bei der Parade waren sie in der Innenstadt unterwegs und hatten einen Stand auf dem Alexanderplatz. 

Die Kinder sollten Zauberhüte basteln und mitbringen. Sie sind ein Markenzeichen des Zweibrücker Kindertags. Im orangenen Zelt des Stadtmarketing auf dem Schlossplatz erhielten alle Kinder mit Zauberhut eine kleine Belohnung. Natürlich gab es auch wieder den beliebten Kindertag-Smiley Stempel. An Kinder mit Zauberhüten wurden beim Stadtmarketing Nummern-Lose verteilt. Alle Lose waren Bestandteil der Kindertag-Tombola, die Ziehung der Gewinner war von 14:20 bis 15:15 Uhr

Kurz-Info zu den Aktivitäten der Projektpartner, auszugsweise: 

Die Arbeiter Samariter Jugend zeigte sich mit Promo-Anhänger und Zelt. Man konnte das Glücksrad drehen und es gab ein eisiges Getränk. Zudem übernahm die ASJ den Sanitätsdienst. Das Caritas Förderzentrum Paul Josef Nardini bot einen Barfußpfad und am Stand des Club Gemeinschaft Hasensteig ZW e.V. konnte man Kinder Cocktails genießen, Donats essen und Luftballons schießen. Auf dem Alexanderplatz konnte man Dosen werfen und kleine Präsente gewinnen. 

Die Tanzgruppen, 60 Teilnehmerinnen, von Elmiras Orient liefen nicht nur mit ihren bunten Kostümen bei der Parade mit. Sie führten auch 3 Tänze auf der Bühne vor. Der Europapark Rust spendierte 1 Eintrittskarte und somit den Hauptgewinn der Tombola. Die Ev. Jugendzentrale ZW arbeitete mit dem Stadt Jugendamt zusammen, u.a. konnte man sich an deren gemeinsamen Stand auf eine Hüpfburg freuen. An Gräsers Maltisch auf dem Alexanderplatz konnten die Kinder schöne Gipsfiguren bemalen. Die 12. Stufe des Helmholz Gymnasiums bot selbstgemachte Limonade an. 

Bei idee+spiel Cleemann war vieles vor dem Geschäft geboten. Man konnte sogar noch Zauberhüte basteln. Zudem hat Sandra Cleemann tatkräftig bei der Organisation des Kindertages mitgewirkt und stiftete einen Preis für die Tombola. 

Am Stand der Star Wars-Truppe „Imperial Navy“ konnten sich die Kinder u.a. mit „ihren“ Helden fotografieren lassen. Die Jugendbücherei fand man im Zelt auf dem Hallplatz. Dort drehte sich alles um den kleinen Drachen Kokosnuss inkl. Drachen-Drink und einen Beitrag am Bühnenprogramm gab es auch. Die Jugendfeuerwehr ZW war zum 1. Mal beim Kindertag dabei. Sie wirkte bei der Parade mit und war mit ihren Fahrzeugen auf dem Schlossplatz zu finden. Die Jugendverkehrsschule bot nicht nur Gelegenheit zum Testen der Fahrkünste auf dem Fahrrad. Das Karthaus war auch vor Ort und lief bei der Parade mit „Fahrzeug“ mit. Ein Kinder-Karussell drehte auf dem Hallplatz seine Runden und das Kinderschminken „von Denise“ wurde gerne angenommen. 

Der Kinderschutzbund OV ZW war mit einem großen Angebot dabei, u.a. mit Kletterburg und Glücksrad. La Perla schenkte jedem Kind mit Zauberhut eine Kugel Eis und gleich in der Nähe des Eiscafés fand man den Stand der Musikschule und Stadtkapelle. Dort durften die Kinder Instrumente ausprobieren. Die Rheinpfalz bot einen Bastelstand an. Das Polizeipräsidium Kaiserslautern und Zweibrücken arbeitete erstmals beim Kindertag zusammen, u.a. konnten sich die Kinder auf dem Polizeimotorrad fotografieren lassen. Eine Tanzgruppe von „sandance“ präsentierte sich auf der Bühne und nahm an der Parade teil. Beim THW Ortsverein konnte man die großen Einsatz-Fahrzeuge bestaunen und die Eltern der THW Jugend haben für die Kindertag-Gäste fleißig Kuchen gebacken. Udos Lunchbistro fand man in der Nähe des Getränkestandes auf dem Alexanderplatz. Dort wurde kindgerechtes Fingerfood angeboten. Die VTZ-Fechter agierten nicht nur vor Ort auf dem Hallplatz. Sie zeigten ihre Künste auch auf der Bühne. Die Teilnehmer-Kinder der Waldjugend zeigten sich bei der Parade mit ihren Uniformen und an deren Stand konnte man sich mit frischem Popcorn und Stockbrot verwöhnen lassen. Die Zweibrücker-Fasenachts-Freunde e.V. führten das beliebte „Enten angeln“ am Brunnen auf dem Schlossplatz durch. Sie liefen, wie auch die Kinder der Clubgemeinschaft Hasensteig bei der Parade mit. 

Alle Projekt-Partner/innen auf einen Blick: Arbeiter Samariter Jugend, Caritas Förderzentrum Paul Josef Nardini, Club Gemeinschaft Hasensteig ZW e.V., Crepes von Gabriele Deska, Dosenwerfen Gara, Edeka Ernst, Elmiras Orient, Europapark Rust, Ev. Jugendzentrale ZW, Festlicht, Franz Ignasiak, Getränkestand Gara, Gräsers Maltisch, Helmholz Gymnasium, idee+spiel Cleemann, Imbiss-Neumann, Imperial Navy, Jugendbücherei, Jugendfeuerwehr ZW, Jugendverkehrsschule, Karthaus, Karussell und Zuckerwatte, Kinderschminken von Denise, Kinderschutzbund OV ZW La Perla, Musikschule ZW, Nils Nager/Bastelstand, Pfalz-Zauber, Polizeipräsidium KL und ZW, Rosenkönigin Annika, sandance, Stadtjugendamt ZW, Stadtkapelle ZW, Thalia, THW OV ZW, Udo´s Lunchbistro, VTZ-Fechten, Waldjugend, Worldfoodtrip, Zweibrücker-Fasenachts-Freunde e.V.   

Neben den üblichen Parkmöglichkeiten waren auch beide Parkhäuser von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Veranstalter: Stadtmarketing Zweibrücken, Gemeinsamhandel Zweibrücken e.V. und viele weitere Projektpartner.