Frühlingswiese Zweibrücken Rosengartern

Einzelprojekte 2020

Bundesprogramm"Demokratie leben!"

1. 2:0 für ein Willkommen-Afrika

Projektbeschreibung

Bei dem Projekt soll die Gesellschaft für das Thema Afrika sensibilisiert werden. Die Zustände in afrikanischen Ländern und Flüchtlingslagern sollen den Menschen näher gebracht werden. Durch einen
einen Vortrag eines Referenten von Ärzte ohne Grenzen sollen auch die humanitären Gesichtspunkte erläutert werden.

Projektzeitraum

15.02.2020-31.12.2020

Projektträger

Vereinigte Bewegungsspieler 1901 e.V. Zweibrücken

Ansprechpartner

Winfried Stark


2. „Druck dich aus – für Vielfalt und Toleranz“

Projektbeschreibung

Das Projekt gibt den Teilnehmenden die Möglichkeit sich kritisch mit dem Umgang der Sprache hinsichtlich Diskriminierung und ihrer eigenen Meinungsbildung auseinander zu setzen. In einem gemeinschaftlichen, kreativen Prozess wird auf Slogans oder Statements zum Thema „Demokratie“ hingearbeitet. Oberstes Ziel ist es die Stärken und Kompetenzen von Jugendlichen hinsichtlich Politischer Bildung und kreativ-künstlerischem Schaffen, um sie so zur demokratischen Mitverantwortung und Mitgestaltung der Gesellschaft zu aktivieren. Workshopreihen werden an 6 Tagen im Rahmen von je 4 Stunden in regelmäßigen Abständen durchgeführt, diese setzten sich aus unterschiedlichen Inhalten zusammen. Am Ende entsteht eine Mixed-Media Installation, die bei einem Fest in der Schule präsentiert wird.

Projektzeitraum

01.05.2020-30.06.2020

Projektträger

IB Südwest gGmbH für Bildung und soziale Dienste

Ansprechpartner

Tina Sanio


3. „Nanu? Geschlechtliche Vielfalt in der Pfalz – gestern und heute“

Projektbeschreibung

Ein Forschungsprojekt, das 2019 mit Unterstützung von „Demokratie leben!“ durch­geführt werden konnte, hat interessante Forschungser­gebnisse zur ge­schlecht­lichen Vielfalt in der Pfalz – gestern und heute, von der Verfolgung bis zur Eman­zipa­tionsbe­wegung  – erbracht. Geplant ist nun, diese Forschungser­gebnisse und das gesammelte Material (Bilder, Exponate) in Form einer Wander­ausstellung möglichst vielen Menschen, vor allem auch Jugendlichen, vorzustellen und zur Diskussion anzuregen. Der Grundgedanke: Wissen schafft Akzeptanz. Die Ausstellung soll am 19. Juni 2020 im Stadtmuseum Zweibrücken eröffnet werden und danach an möglichst vielen weiteren Stationen kostenlos gezeigt werden. Ziel ist es, die historische Dimension der Diskri­minierung von Minderheiten aufzu­zeigen und durch Aufklärung Akzeptanz und Toleranz in der heutigen Gesellschaft weiterzuentwickeln.

Projektzeitraum

15.02.2020-31.12.2020

Projektträger

Historischer Verein Zweibrücken e.V.
in Kooperation mit dem Stadtmuseum Zweibrücken (STM ZW) und dem Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde Kaiserslautern (IPGV)

Ansprechpartner

Dr. Charlotte Glück 


4. 2:0 für ein Willkommen-Freizeit auf dem Bauernhof 

Projektbeschreibung

Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, mit und ohne Beeinträchtigung, werden zusammen auf einem Bauernhof leben und gemeinsame Aktivitäten organisieren und durchführen. Die Teilnehmenden werden vom Bauern für das Thema Tiere auf dem Bauernhof sensibilisiert. Die Teilnehmenden lernen durch die Arbeiten Vertrauen zu Tieren aufzubauen und sie zu respektieren. Das Ziel des Projektes ist die Integration und Inklusion.

Projektzeitraum

15.02.2020-31.12.2020

Projektträger

Vereinigte Bewegungsspieler 1901 e.V. Zweibrücken

Ansprechpartner

Winfried Stark 


5. 2:0 für ein Willkommen-Fußballgolf mit Saarschleife

Projektbeschreibung

Ziel ist es Menschen mit und ohne Migrationshintergrund und Meschen mit und ohne Beeinträchtigung zusammen zu bringen. Der gemeinsame Besuch des Baumwipfelpfads an der Saarschleife in Mettlach und die gemeinsame sportliche Betätigung beim Fußballgolf in Beckingen lässt vermeintliche oder tatsächliche Hemmnisse (Beeinträchtigungen, Sprachbarrieren, Berührungsängste) kleiner, weniger wichtig oder unwichtig werden und kann diese mitunter auch komplett aufheben. Durch dieses gemeinsame Auftreten in unserer Gesellschaft, wird neben den oben genannten Effekten auch ein deutliches Signal für Miteinander und damit Integration und Inklusion gesetzt.

Projektzeitraum

15.02.2020-31.12.2020

Projektträger

Vereinigte Bewegungsspieler 1901 e.V. Zweibrücken

Ansprechpartner

Winfried Stark 


6. 2:0 für ein Willkommen-Kultur der Pfalz und heimische Tiere

Projektbeschreibung

Grundsätzlich besteht bei vielen jungen Menschen – insbesondere bei jungen Menschen mit Migrations-/Fluchtgeschichte wenig Kenntnis über die Geschichte und die heimische Tierwelt unserer Heimat, in diesem Projekt speziell die der Pfalz. Durch den Besuch der Burg Berwartstein in Erlenbach und des Wild-und Wanderparks in Silz wollen wir den teilnehmenden Jugendlichen und ihren Familien dieses näherbringen.
Geplant ist der Besuch der Burg Berwartstein mit Führung (geschichtliche Bedeutung der Burg und Erklärungen über Ritter, was waren und warum gab es Ritter) und Fackelwanderung durch die Burg und ein Besuch mit Führung durch den Wild- und Wanderpark in Silz. Die Führung wird durch eine Fachkraft des Parks durchgeführt, dabei gibt es eine Schulung über den verantwortungsvollen Umgang mit Pflanzen und Tieren und das Verhalten in der Natur, Evolution und Schöpfung. 

Projektzeitraum

15.02.2020-31.12.2020

Projektträger

Vereinigte Bewegungsspieler 1901 e.V. Zweibrücken

Ansprechpartner

Winfried Stark 


7. Planspiel „Umgang mit Antisemitismus“

Projektbeschreibung

Im Kontext des Sozialkundeunterrichts und der politischen Bildung im Sinne der Demokratieförderung ist geplant, ein Planspiel in der Klassenstufe 9 durchzuführen. Im Kontext des Sozialkundeunterrichts kommt die Durchführung von größeren meinungsbildenden Makromethoden aus Zeitgründen häufig zu kurz.
Das Planspiel soll das Interesse der Lernenden wecken und ihr Demokratieverständnis fördern.
Der Antisemitismus hat nicht nur eine bedeutende historische Komponente, sondern spielte angesichts des Holocaust im Dritten Reich auch eine zentrale Rolle für die Gründung unseres heutigen demokratischen Rechtsstaats. Das Gedenken an diese Verbrechen spielte lange Zeit zudem eine bedeutende Rolle für die nationale Identitätsbildung.
Die Durchführung des Projekts erfolgt in Form eines Projekttags (7 Stunden). In einer ersten Sequenz sollen die Lernenden für das Thema „Antisemitismus“ sensibilisiert werden. Hierbei geht es um die Auseinandersetzung mit dem Begriff und seinen Erscheinungsformen im Alltag. In der zweiten Sequenz werden die gesellschaftlichen Erscheinungsformen und Haltungen mittels verschiedener Methoden (u.a. Meinungsbarometer) konkretisiert.
In der dritten Sequenz werden verschiedene Szenarien simuliert in Form von Rollenspielen. 

Projektzeitraum

01.05.2020 – 31.08.2020

Projektträger

Freundeskreis der Mannlich Realschule Plus

Ansprechpartner

Julian Di Grazia


8. Sprachförderung und vorurteilssensible Erziehung durch die Umsetzung von Bilderbüchern in darstellendes Spiel in der Pestalozzischule

Projektbeschreibung

Durch eine zusätzliche Sprachfördermaßnahme, gepaart mit einem Projekt  „Darstellendes Spiel“ zum Thema
„Vorurteilsbewusste Erziehung unter Einbezug der Bücherkisten der Vielfaltmediathek“ können sich die Kinder schneller mit Ihren Mitschülern und Mitschülerinnen unterhalten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede im kulturellen Umfeld vergleichen und Vorurteile abbauen. Durch das Rollenspiel können sie Gefühle und Befindlichkeiten anderer Personen und kulturellen Gruppen nachvollziehen, Gefühle erleben, beschreiben, darstellen und auf ihr eigenes Erleben und Handeln übertragen. Somit wird Akzeptanz gefördert und Demokratie im schulischen Kontext angebahnt. Das Selbstwertgefühl steigt, die sprachlichen Fähigkeiten werden verbessert und ein positiveres Gefüge der Schulgemeinschaft wird erzielt.

Projektzeitraum

15.02.2020 bis 31.12.2020

Projektträger

Förderverein Pestalozzischule

Ansprechpartner

Theobald Sabine


9. Vielfalt erleben mit Yoga-Interesse wecken an einem zuträglichen Umgang mit sich und den anderen

Projektbeschreibung

Gerade im Unterrichtsvormittag ist es für viele Kinder eine große Heraus- oder auch Überforderungen sich angepasst zu verhalten. Hier möchten wir aktiv werden und Möglichkeiten anbieten. Unsere Schülerinnen und Schüler brauchen Auszeiten, sei es um Leistungsstress zu bewältigen oder emotionale Ausnahmesituationen zu kanalisieren.
Yoga gibt Kindern die Möglichkeit, sich selbst besser kennenzulernen: "Was kann ich schon richtig gut und wo ist meine Grenze?" Sie spüren sich und nehmen ihren Körper bewusster wahr. Sie sind emotional ausgeglichener und ihre Konzentrationsfähigkeit steigt. Kinderyoga fördert das Selbstbewusstsein, verbessert die Gesundheit und die körperliche Beweglichkeit.

Projektzeitraum

15.02.2020-31.12.2020

Projektträger

Verein der Freunde und Förderer der Grundschule Zweibrücken Albert-Schweitzer-Schule e.V.

Ansprechpartner

Stefanie Grund


10. Woche der Höflichkeit - Sozialkompetenzen in der Grundschule - 

Projektbeschreibung

Im Rahmen der Projektwoche an der Breitwiesenschule in Zweibrücken soll mit einer ersten Klasse eine Woche der Höflichkeit veranstaltet werden. Insbesondere Kinder der ersten Klasse sind vor viele neue Herausforderungen gestellt: Sie sollen Kulturtechniken wie Lesen und Schreiben lernen, sie bekommen eine Fülle von neuen Lernanreizen und sie sollen diese verarbeiten und aufnehmen. Das alles geschieht in einem neuen sozialen Umfeld mit Menschen, die ihnen bis dahin größtenteils unbekannt waren. Im Theaterworkshop erleben sich die Kinder spielerisch als Teil einer Gruppe in einem gemeinsamen Prozess. Es wird die Möglichkeit geboten, sich näher mit der eigenen Körpersprache und der Körpersprache der anderen zu beschäftigen und dies in dynamischen Bewegungsabläufen zu verarbeiten. Übungen aus der Theaterpädagogik  führen  in die Thematik ein. Auf spielerische Art wird ein erstes Kennenlernen ermöglicht, gruppendynamische Prozesse werden spürbar und schaffen ein Bewusstsein für die Gruppe. Die Kinder können Erfahrungen sammeln sich ein zu bringen und sich so als Teil der Gruppe wahrzunehmen.

Projektzeitraum

26.02.2020 – 03.07.2020

Projektträger

Förderverein Grundschule Breitwiesenschule

Ansprechpartner

Katrin Zeiter


11. Stark machen durch gemeinsames Tun

Projektbeschreibung

Im Rahmen einer AG sollen Schülerinnen und Schüler gebrauchte Fahrräder gemeinsam wieder verkehrstauglich machen. Es sollen die erforderlichen Fertigkeiten erlernt, in der Gruppe Lösungsmöglichkeiten demokratisch erarbeitet und die Fahrräder in Stand gesetzt werden. Die Gruppe wird von einem Lehrer der Schule betreut.
Das Projekt hat folgende Ziele, die Vermittlung der Fähigkeiten zur Reparatur eines Fahrrades, das Erfahren von Selbstwirksamkeit der Teilnehmenden und das Erfahren von Gruppenzugehörigkeit und der Stärke in der Gruppe.

Projektzeitraum

01.11.2020 bis 31.12.2020

Projektträger

Verein der Freunde und Förderer der Canada Schule Zweibrücken e.V.

Ansprechpartner

Thomas Koschela

Kontakt

Stadtverwaltung Zweibrücken

Hauptamt

Schillerstraße 4 - 6

66482 Zweibrücken

+49 6332 871-141

+49 6332 871-120

Koordinierungs- und Fachstelle