Frühlingswiese Zweibrücken Rosengartern

Einzelprojekte 2018

Bundesprogramm"Demokratie leben"

1. Politische Bildungs- und Kulturfahrt

Projektbeschreibung

Die 2018 geplante Fahrt nach Straßburg ins Europaparlament soll sich an die Erfahrungen des Besuches des Landtages in Mainz 2017 anschließen. Den Teilnehmenden soll das Konstrukt Europa nähergebracht werden. Geplant ist die Besichtigung des Parlaments und der Besuch einer Plenarsitzung. Durch ein abschließendes Treffen aller Teilnehmenden wird das an diesem Tag Erfahrene noch einmal ausgetauscht und diskutiert.

Inhalte:

  • Sept./Okt. Fahrt mit dem Bus zum Euopaparlament nach Straßburg
  • Führung durch das Parlamentsgebäude
  • Besuch einer Plenarsitzung
  • Möglichkeit zum Fragen stellen

Die Mitfahrenden sind Jugendliche, die in den beiden Freizeitgruppen (Fußball und Tanzen) und in den Jugendmannschaften des Vereins aktiv sind. Die beiden Gruppen bestehen aus Kindern und Jugendlichen aus Deutschland, Syrien, Afghanistan und Eritrea. Mit diesen und ihren Geschwistern möchten wir den Tag verbringen und ihnen die europäische Demokratie und ein wenig die französische Kultur näher bringen. Im Laufe des Tages soll mit den Teilnehmenden über das Erlebte und Geschehene gesprochen werden. Dies dient der besseren Verständigung untereinander und der Integration durch den Meinungsaustausch.  Bei all diesem Informationen soll aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen und die Jugendlichen die Ängste und Sorgen des Alltags vergessen lassen.

Projektzeitraum

01.01.2018 - 31.12.2018

Projektträger

Vereinigte Bewegungsspieler 1901 Zweibrücken e.V.

Ansprechpartner

Herr Winfried Stark



2. Ferienfreizeit

Projektbeschreibung

Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, mit und ohne Beeinträchtigung werden zusammen in einem Selbstversorgerhaus leben und gemeinsame Aktivitäten organisieren und durchführen. Im Laufe der Tage werden immer wieder Spiele und Gespräche stattfinden um die Gemeinsamkeit und das Vertrauen untereinander und zueinander zu stärken. Desweiteren sollen die Teilnehmenden an diesen Tagen ihre Vorbehalte gegenüber dem Anderen ablegen und das Miteinander erfahren.

Inhalte:

29.06. - 01.01.2018     Fahrt mit Bus nach Simmerath in die Eifel

Während des Projekts wird mit den Teilnehmenden über das Zusammenleben in unserer Gesellschaft und die Möglichkeiten der Umsetzung von Integration und Inklusion gesprochen. Auch mit Hinweisen auf die Angebote in unserem Verein und anderer Angebote in unsererer Stadt. Dies wird garantiert durch das Mitfahren einer Betreuerin mit Beeinträchtigung, die über ihre Erfahrungen aus erster Hand berichten kann.

Die Zielgruppe setzt sich aus Personen und Familien unserer Freizeitgruppe zusammen. Diese bestehen aus Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, Personen mit und ohne Beeinträchtigung gleich welcher Herkunft und welchen Geschlechts. Die Teilnehmenden werden durch das gemeinsame Wohnen und Handeln, Barrieren wie Herkunft, Sprache, Geschlecht und Beeinträchtigung abbauen.

Projektzeitraum

01.01.2018 - 31.10.2018

Projektträger

Vereinigte Bewegungsspieler 1901 Zweibrücken e.V.

Ansprechpartner

Herr Winfried Stark



3. Hass in der Demokratie - Bewegt euch!

Projektbeschreibung

In den Thementagen "Hass in der Demokratie begegnen" thematisieren die Schülerinnen und Schüler Erfahrungen und Begegnungen (im Netz) der Schüler mit Rechtsextremismus, gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Hate Speech und erabeiten konkrete Reaktions- und Handlungsmöglichkeiten - "Bewegt eucht!". Dabei stehen die (Selbst-) Reflexion des eigenen Handelns, die Auseinandersetzung mit der Gestaltung unserer demokratischen Werte sowie die Frage nach Grenzen im Zentrum der Erarbeitung.

Inhalte:

Folgende Bausteine sollen thematisiert werden:

  •  Demokratie (z.B. Vorstellungen von Demokratie, demokratische Werte, demokratische Mitgestaltung
  •  Rechtsextremismus online (z.B. Rechtsextremismus im Netz erkennen, Online-Werbung, Gefahr erkennen uns sich wehren
  •  Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (z.B. typische Vorurteile und ihr Ursprung)
  •  aktuelle Netzkultur (z.B. Hate Speech, Umgang damit)

Workshop / Vortrag oder Podiumsdiskussion

Projektzeitraum

14.03.2018 - 03.09.2018

Projektträger

Freunde des Helmholtz-Gymnasium Zweibrücken e.V.

Ansprechpartner

Herr Matthias Eifler



4. Theaterstück - Jeder soll individuell sein, aber wehe einer ist anders!

Projektbeschreibung

Das Thema der Identitätsfindung steht bei Kindern und Jugendlichen der Klassenstufe 8 im Mittelpunkt der individuellen und persönlichen Entwicklung. Die Kinder sind sensibilisiert für das Individuelle, wollen aber gleichzeitig "dazugehören". In dieser Situation sollen die Jugendlichen lernen, mit dem Anderssein umzugehen und Toleranz zu üben.

Inhalte:

Das Theaterstück wird von einem Schauspieler aufgeführt. Sad, die Hauptperson ist Araber. Abends verkauft er Rosen, um sein Studium zu finanzieren. Er beschreibt sein Leben in Deutschland, seine Erfahrungen mit Fremdheit und Verachtung. Er beschreibt auch voller Poesie sein Land, seine Träume und Hoffnungen. Er eignet sich die Vorurteile sogar an, lässt aber jederzeit spüren, wer die wahren Schuldigen sind.

Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten im Vorfeld entsprechende Materialien im Unterricht. Aus Erfahrungsberichten weiß man, dass die Schülerinnen und Schüler im Nachgang noch lange über das Theaterstück berichten.

Projektzeitraum

10.01.2018 - 13.04.2018

Projektträger

Freunde des Helmholtz-Gymnasium Zweibrücken e.V.

Ansprechpartner

Herr Matthias Eifler



5. "Bunte Woche!"

Projektbeschreibung

Die 7. Klassen sind auch in diesem Schuljahr ein Beispiel für individuelle Vielfalt in vielerlei Hinsicht. Sie weisen eine Vielfalt an kulturellem Hintergrund, der Sprachen, Talente und Begabungen auf. Künstlerisch soll ein Bezug zur Demokratie geschaffen werden. Alle Jugendlichen sollen auf kreative Art die Individualität ihrer Persönlichkeit und die der anderen erkennen und zum Ausdruck bringen. Die Darstellungsformen Medien, Kunst, Tanz und Theater sollen die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen.

Inhalte:

Vorbereitungsphase 15.01.2018 bis 12.03.2018

  • Vorabbesprechungen mit den Projektbeteiligten (Lehrpersonen, Schulsozialarbeit und JuKuWe) um die konkrete    

     Vorgehensweise zu besprechen

  • 17.01.2018 Einladung des Tournee Theaters Radiks mit dem Stück: "Fake oder War doch nur Spaß"

Hauptphase 12.03.2018 bis 15.03.2018

  • Durchführung der Workshops zum Thema "Vielfalt der Indentitäten" (Tanz, Medien, Theater, Kunst)
  •  praktische Umsetzung des Erarbeiteten mit der Jugendkultur Werkstatt Pirmasens
  •  Präsentation am 15.03.2018: collagenartige Zusammenführung der Kunstsparten aus den Workshops

Nachbereitungsphase 09.04.2018 - 30.04.2018

  • Dokumentation der Workshops und der Aufführung
  • Reflexion und Ausblick (Hinblick auf Nachhaltigkeit)

Projektzeitraum

15.01.2018 - 30.04.2018

Projektträger

Förderverein der Herzog-Wolfgang-Realschule plus, Standort Wackenstraße

Ansprechpartnerin

Frau Sarina Wolf



6. Demokratiewanderweg und Fest

Projektbeschreibung

Der Demokratiewanderweg son einen eigenen Bezug zur Demokratie schaffen un dadurch deutlich machen, dass demokratisches Handeln immer ein Prozess, ein Weg ist, den man aktiv gehen muss. Stillstand führt nicht weiter.

Inhalte:

  •  Leben und Wirken Siebenpfeiffers und seiner Gefährten
  •  Auswirkungen seiner Ideale auf die heutige Zeit, unser Grundgesetz und die demokratische Ordnung der BRD
  •  Festlegen von Schwerpunkten und deren Darstellung in Form von Schaukästen/- tafeln für einen Demokratie-     wanderweg / Lehrpfad
  •  Markieren des Wanderwegs mit Hilfe des Pfälzer Waldvereins Zweibrücken
  • Präsentation des Lehrpfades
  • Durchführung des Demokratiefests in Anlehnung an das Hambacher Fest auf der Hahnberghütte

Projektzeitraum

01.02.2018 - 01.09.2018

Projektträger

Förderverein der Herzog-Wolfgang-Realschule plus, Standort Wackenstraße

Ansprechpartnerin

Frau Sarina Wolf



7. Erinnerungskultur leben!

Projektbeschreibung

Das Projekt sieht vor Demokratieentwicklung und Haltungen, gegen rechtsextemismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus, inhaltlich und emotional an Erinnerungsorten bei Jugendlichen des Hofenfels-Gymnasiums nachhaltig zu verankern und zu fördern. Die Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer entwickeln so ein tieferes Bewusstsein für Demokratie und Verantwortung für diese.

Inhalte:

07.02.2018 

Berlinfahrt, Führung durch das Regierungsviertel

08.02.2018  

Besuch und Führung der Story of Berlin, Schwerpunkt 3. Reich und Antidemokratie in Deutschland

Gedenkstätte Topografie des Terrors

09.02.2018

Besuch einer Plenarsitzung beim Deutschen Bundestag

10.02.2018

Begehung der Gedenkstätte der nationalen Euthanasie-Morde

Begehung des Gedenkortes Charité

Workshop mit Abschlussdiskussion                          

Projektzeitraum

09.01.2018 - 31.03.2018

Projektträger

Verein der Ehemaligen und Freunde des Hofenfels-Gymnasiums

Ansprechpartnerin

Frau Christina Rauch



8. Sprachförderung und vorurteilssensible Erziehung

Projektbeschreibung

In der Grundschule Pestalozzi liegt der Migrationsanteil der Schülerschaft bei ca. 60 %. Neben den ausländischen Schüler und Schülerinnen, die schon hier geboren sind, kommen noch die asylsuchenden und geflüchteten Kinder in großer Anzahl nach Zweibrücken. Neben diesen Kindern hat die Grundschule aber auch einige Kinder aus sozial schwierigen Verhältnissen, mit Defiziten im sozialen Miteinander und in der Sprachfähigkeit. Um die Kinder schnell in den Unterrichtsalltag zu integrieren, braucht es eine ganz sensible Erziehung. Durch eine zusätzliche Sprachfördermaßnahme, gepaart mit einem Lesekistenprojekt zum Thema "vorurteilsbewusste Erziehung mit Bücherkisten der Vielfaltmediathek" können sich die Kinder schneller mit ihren Mitschüler und Mitschülerinnen unterhalten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede im kulturellen Umfeld vergleichen und Vorurteile abbauen. Somit wird Aktzeptanz gefördert und Demokratie im schulischen Kontext angebahnt.

Inhalte:

Vorbereitungsphase:

Gespräche mit Kooperationspartnern, Verpflichtung von Dozenten/Dozentinnen, thematische Vorbereitung mit Lehrpersonal

Hauptphase:

Kurs mit 4-5 Unterrichtsstunden pro Woche

Projektzeitraum

01.07.2018 - 31.12.2018

Projektträger

Förderverein Pestalozzischule

Ansprechpartner

Frau Theobald (Schulleitung), Herr Liebmann



9. 1: 0 für ein Willkommen - Eifelpark Gondorf

Projektbeschreibung

Das Ziel des Projektes ist die Integration und Inklusion von Menschen durch gemeinsame Erlebnisse. Es werden Kontakte gepflegt und vertieft. Durch die gemeinsame Aktivität als Gruppe in der Öffentlichkeit soll erlebbar gemacht werden, dass das Auftreten von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund im Alltag selbstverständlich gelebt werden kann. Nach einem gemeinsamen Frühstück fährt man zusammen in den Freizeitpark Eifelpark Gondorf. Die Fahrt soll den Teilnehmenden ermöglichen dieses Erlebnis als Mutmacher für den Alltag zu erfahren und zukünftig gemeinsam Dinge zu unternehmen.

Projektzeitraum

25.08.2018 - 31.12.2018

Projektträger

Vereinigte Bewegungsspieler 1901 e.V. Zweibrücken

Ansprechpartner

Herr Winfried Stark



10. Inklusives Eltern/Kind Turnen

Projektbeschreibung

Kinder mit und ohne Beeinträchtigung und Ihre Eltern zusammenzubringen sind Grundvoraussetzungen Inklusion voran zu bringen (Hauptziel). Das Selbstbewusstsein der Teilnehmenden wird durch die eigene sportliche Leistung gefördert. Inhaltlich geht es um die Grundformen der Bewegung, wie z.B. Verbesserung der Koordination, Stärkung der Ausdauer, Entwicklung von Spiel- und Regelverständnis, Entfaltung der Kreativität und Umgang mit Turn- und Sportgeräten. Ein weiteres Ziel ist die bewusste Förderung und Gewinnung von Menschen mit Beeinträchtigungen zur Teilnahme am sportlichen treiben und der Teilhabe in Vereinen. Der Kurs findet 10x (einmal wöchentlich) statt.

Projektzeitraum

25.08.2018 - 31.12.2018

Projektträger

Vereinigte Bewegungsspieler 1901 e.V. Zweibrücken

Ansprechpartner

Herr Winfried Stark



11. 1:0 für ein Willkommen -  Backen und Gespräche in der Vorweihnachtszeit

Projektbeschreibung

Nach der Begrüßung der Teilnehmenden können diese zusätzlich zu den vorgeschlagenen Plätzchenformen eigene kreative Ideen einbringen. Gemeinsam wird dann demokratisch abgestimmt welche Ideen an diesem Nachmittag umgesetzt werden. Es werden dann verschiedene Kreationen gebacken. Danach erhält jede/r Teilnehmer/in vom Nikolaus ein kleines Geschenk. Anschließend findet ein gemeinsames Abendessen statt. Das Projekt wird von Frauen und Männer begleitet. Beim Austausch wird bewusst auf spezifische Blickwinkel im Hinblick auf Religions- und Geschlechterzugehörigkeit oder vorhandener Beeinträchtigung der Teilnehmenden eingegangen. Das Ziel ist die Integration und Inklusion zu stärken und voranzubringen.

Projektzeitraum

01.11.2018 - 31.12.2018

Projektträger

Vereinigte Bewegungsspieler 1901 e.V. Zweibrücken

Ansprechpartner

Herr Winfried Stark



12. Demokratie und Verantwortung im digitalen Zeitalter

Projektbeschreibung

Das Projekt sieht vor Demokratieentwicklung, Respekt, Gendergerechtigkeit und Haltungen gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Mobbing im Netz an einem Projekttag der siebten Klassen zu intensivieren und zu fördern. Die Bedarfslage ist vor aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen gegeben. Es wird ein Projekttag mit Hilfe der Medienscouts-AG geplant. Es wird drei Seminare sowie eine Abschlussdiskussion geben. Ziele sind unter anderem die Stärkung der Medienkompetenz bei Jugendlichen, Entwicklung eines Bewusstseins alle Menschen gleichwertig zu sehen, Präventionsangebote zu Reduzierung von (Rechts-)Extremismus, sowie Medienprävention und Aufklärung.

Projektzeitraum

03.09.2018 - 31.12.2018

Projektträger

Verein der Ehemaligen und Freunde des Hofenfels-Gymnasiums

Ansprechpartner

Frau Christina Rauch



13. Nachrichten im digitalen Zeitalter: Ein neuer Begriff von Wahrheit?

Projektbeschreibung

Das Projekt sieht vor Demokratieentwicklung, Respekt und Haltung gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus, welche im schulinternen Arbeitskreis der Medienscouts im Unterricht thematisiert wurde zu intensivieren und zu fördern. Am Projekttag selbst findet die Fahrt nach Mainz zum ZDF zur Besichtigung der Nachrichtenredaktion und Erkenntniserwerb zum Entstehen von Nachrichten im digitalen Zeitalter statt. Nach einer Führung folgt eine Diskussion zur Medienethik statt. So soll ein tieferes Bewusstsein für Demokratie im digitalen Zeitalter entwickelt werden. In diesem Projekt soll den Problemen, die mit den digitalen Medien einhergehen auf den Grund gegangen, Aufklärung betrieben und Handlungsoptionen aufgezeigt werden. Ziele sind u.a. interkulturelle Kompetenzen und Kommunikation stärken, Präventions- und Bildungsangebote zur Reduzierung von (Rechts-)
Extremismus und zur Stärkung demokratischer Grundwerte, gezielte Aufklärung zur Präventionsarbeit und Vermitteln von Ansätzen zur Früherkennung von Situationen mit Konfliktpotenzial sowie Stärkung der Medienkompetenz bei Jugendlichen.

Projektzeitraum 

03.09.2018 - 31.12.2018

Projektträger

Verein der Ehemaligen und Freunde des Hofenfels-Gymnasiums

Ansprechpartner

Frau Christina Rauch



14. Friedenslicht 2018

Projektbeschreibung

Die jährliche Friedenslichtaktion soll ein Zeichen für das friedliche Leben miteinander setzen. In jedem Jahr fährt eine Delegation der Zweibrücker Pfadfinder/innen nach Speyer um das Friedenslicht aus Bethlehem abzuholen. In diesem Jahr besteht die Möglichkeit für 3 Teilnehmer das Licht von Österreich nach Deutschland zu bringen. In Linz treffen sich Pfadfinder/innen aus aller Welt. Von dort verteilt sich das Friedenslicht zur zentralen Aussendungsfeier nach Speyer und dann nach Zweibrücken. Dort wird es in der Stadt an Menschen verteilt. Die Pfadfinder/innen verteilen das Friedenslicht auch in Altenheimen, Kirchen, und private Haushalte in Zweibrücken. Ziele sind u.a. die Entwicklung eines Bewusstseins, alle Menschen als gleichwertig anzusehen, die Schaffung von Orten der Begegnung sowie die interkulturellen Kompetenzen und Kommunikation stärken.

Projektzeitraum

01.11.2018 - 31.12.2018

Projektträger

Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg Stamm Heilig Kreuz Zweibrücken

Ansprechpartner

Herr Michael Rui-Daverio



15. Workshops: Demokratisch miteinander in MEINER Klasse - InterACT

Projektbeschreibung

Gewalt steht oft am Ende der der Kommunikations- und Handlungskette. Die Ursachen für (gewaltvolle) Konflikte sind oft kulturell oder geschlechts- und altersabhängig. Hier setzt das Konzept von InterACT an. Mit Workshopeinheiten soll in den Bereichen des interkulturellen Lernens, Konfliktmanagements, gewaltfreie Kommunikation und Mediation entgegengewirkt werden. Das Ziel ist es, interkulturell zu kommunizieren und "andersdenkende" mit Toleranz und Respekt zu begegnen. Die Umsetzung erfolgt in 3 Workshops im Umfang von 6 Unterrichtsstunden pro Klasse statt. Es sind folgende Themen/Ziele vorgesehen: Vielfalt kennenlernen, Streiten können (Konfliktmanagement), friedliche miteinander, die Macht der Vermittlung (Mediation).

Projektzeitraum

02.11.2018 - 31.12.2018

Projektträger

Internationaler Bund (IB)

Ansprechpartner

Herr Alen Brinza



16. Vielfaltmediathek

Projektbeschreibung

Von vielen Seiten innerhalb des Netzwerkes wird herangetragen, dass ein Pool von Materialien und Medien zu kostenlosen Nutzung seitens engagierter Vereine, Jugendverbände, Ehrenamtlichen usw. sehr wünschenswert und notwendig wäre. Es werden neben Lehrfilmen vor allem Spielfilme gewünscht, die über aktuelle Themen informieren, ohne jedoch für die Zuschauer belastend zu sein.
Zudem wurde der Wunsch geäußert Medien zur Verfügung zu haben, die kurz und prägnant informieren und zum Nachdenken anregen.

Projektzeitraum

12.11.2018 - 31.12.2018

Projektträger

Medienkompetenz Netzwerk Südwestpfalz

Ansprechpartner

Herr Bernhard Pyka

Kontakt

Stadtverwaltung Zweibrücken

Hauptamt

Schillerstraße 4 - 6

66482 Zweibrücken

+49 6332 871-141

+49 6332 871-121

Koordinierungs- und Fachstelle