Wildrosengarten

Das 47. Ferienseminar für Gartenfreunde

Das 47. Ferienseminar für Gartenfreunde... so war`s...

Von Montag 9. bis Freitag, 13. September veranstaltete der Verkehrsverein Zweibrücken das Ferienseminar für Gartenfreunde, mit dem Motto: Exoten in Haus und Garten. Eine Woche mit interessanten Vorträgen und praktischen Tätigkeiten unter sachkundiger Anleitung.  Sie informierten über Umgang und Pflege mit exotischen Pflanzen wie Kamelien und Orchideen, sowie der Kultivierung von Zitruspflanzen im Garten.  

Montag, 9. September
Nach der Anreise wurden die Teilnehmer beim traditionellen Sektempfang im Eingangspavillon des Rosengarten vom Gärtnermeister Heiko Hübscher begrüßt. Er führt anschließend durch den Garten. Nach dem Rundgang waren die Gäste im Kaffee Dornröschen zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Dienstag, 10. September
Der Tag begann um 10 Uhr mit einem Vortrag von Gärtnermeister Heiko Hübscher zu Exoten im heimischen Garten. Ab 14 Uhr sprach der Gärtnermeister Rainer Janke über Zimmer-Orchideen. Er betreibt schon in zweiter Generation eine Gärtnerei mit Orchideenzucht in Weilerbach bei Kaiserslautern. 

Mittwoch, 11. September
Die zertifizierte Fachkraft für Natur- und Umweltkunde Martina Wagner zeigte, wie der japanische Staudenknöterich als Dekoration und Nahrungsmittel verwendbar ist. Die Pflanze wächst ursprünglich auf japanischen Lavahängen und breitet sich derzeit rasend aus. Die Teilnehmer stellten Brotaufstrich und Dekorationsgegenständen her. 

Am Nachmittag gab es eine Programmänderung: der geplante Besuch in der Exotengärtnerei Hohn wurde leider kurzfristig abgesagt. Dafür wurden die Seminarteil-nehmer zur neuen Führung "Welt des Wassers" eingela-den. Die beiden zertifizierten Natur- und Landschafts-führerinnen Frau Miriam Kambach und Frau Lotta Delle führten die Gruppe durch die Stadt.

Donnerstag, 12. September
Am Donnerstag hat Gärtnermeister und Buchautor Peter Hagen die Welt der Kamelien vorgestellt. Die äußerst beliebte Pflanze stammt aus Asien und kann, im geschützten Bereich, über 200 Jahre alt werden. In den Mittagspausen haben die Teilnehmer Zeit sich selbst zu versorgen. In der nahen Innenstadt gibt es zahlreiche Restaurants und günstige Mittagstisch-Angebote.

Am Nachmittag hatten die Teilnehmer in der Trommelschule TamTam mit Sozialpädagoge und Musiker Michael Wack einen eineinhalbstündigen Trommelworkshop. Begeistert steigerte sich die Gruppe von einfachsten Trommelschlägen zu mehrstimmigen Rhythmen. Diese besondere  Gruppenerfahrung war eine echte Bereicherung.

Freitag, 13. September
Die traditionelle Abschlussfahrt des Ferienseminars für Gartenfreunde führte in diesem Jahr wieder ins benachbarte Frankreich. Im botanischen Garten in Metz erhielten die Teilnehmer eine Führung durch den 4,4 Hektar großen Landschaftspark im Stil eines englischen Gartens. Zahlreiche Exoten waren hier 

zu bestaunen, Gewächshäuser, ein Rosarium und zahlreiche Themengärten in einem innerstädtischen Garten mit dem Flair der Jahrhundertwende. Zum  Mittagstisch im französischen Restaurant "Le Rond Point" waren die Seminartei-nehmer eingeladen. Bei Putenschnitzel und Apfelkuchen konnte die Gruppe Kraft für den nächsten Gartenbesuch tanken.

Bauerngarten Laquenexy

Auf dem Rückweg besuchte die Seminargruppe die Obstgärten von Laquenexy. Hier warteten 18 Themengärten auf einer Fläche von 4 Hektar darauf entdeckt zu werden. Die Teilnehmer waren überrascht von der Größe und Vielgestaltigkeit der Anlage. Liegestühle und ein Tee-Salon luden zu einem entspannten Nachmittag ein. Hier fand das 47. Ferienseminar für Gartenfreunde seinen Ausklang. 

Kontakt

Kultur- und Verkehrsamt

Maxstraße 1

66482 Zweibrücken