river-1740973_1920.jpg

Herzogplatz  Zweibrücken







Soziale Stadt

Das Städtebauförderprogramm „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - Soziale Stadt“ des Bundesinnenministeriums und der Länder wurde im Jahr 1999 mit dem Ziel gestartet, die „Abwärtsspirale“ in benachteiligten Stadtteilen aufzuhalten. Die hierdurch finanzierten Maßnahmen können sich auf städtebauliche Bereiche und das Wohnumfeld beziehen, auf den Arbeitsmarkt, die Integration von Migranten, auf Jugendliche oder ältere Menschen, die Vernetzung der bestehenden Angebote, die Gesundheit und vieles mehr. Es ist dadurch möglich, in Abhängigkeit der Problemlagen im jeweiligen Quartier zielorientiert zu arbeiten. In Zweibrücken gibt es zwei Programmgebiete, in denen die Wohn- und Lebensqualität durch die Umsetzung von baulichen und sozialen Maßnahmen in den kommenden Jahren gesteigert werden sollen. Nach umfangreichen Untersuchungen und Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger wurden für die beiden Gebiete „Integrierte Handlungskonzepte“ erarbeitet. Nähere Informationen zur Aufstellung und den Hintergründen dieser Konzepte finden Sie unter den unten stehenden Links und auf der Facebookseite der Sozialen Stadt Zweibrücken

1
false
Soziale Stadt_Hornbach_Breitw2.png
„Soziale Stadt – entlang des Hornbachs/Breitwiesen“
Das Programmgebiet "entlang des Hornbachs/Breitwiesen" umfasst die Stadtteile Bubenhausen und Ixheim. Zielsetzung der "Sozialen Stadt" ist es hier, für die verschiedene Zielgruppen (v.a. Kinder und Jugendliche, Senioren) passende Angebote (Freizeit, Bildung, Vernetzung, Engagement) zu etablieren und unter Einbindung lokaler Akteure (Vereine, städtische Institutionen, ehrenamliche Netzwerke) auf Dauer zu stellen.
Mehr
Soziale Stadt_Steinhauser2.png
„Soziale Stadt – an der Steinhauser Straße“
Das Programmgebiet "an der Steinhauser Straße" umfasst die Wohnsiedlung südlich, sowie die ehemals militärisch genutzte Konversionsfläche der "Canada-Siedlung" nördlich der Steinhauser Straße. Unter Mitwirkung des Quartiersmanagements und der Akteure vor Ort sollen hier Angebote für die Anwohner/innen des Quartiers entstehen und die geplanten, baulichen Vorhaben kommunikativ begleitet werden.
Mehr

Das Quartiersmanagement

Das in den Stadtteilbüros angesiedelte Quartiersmanagement dient in beiden Programmgebieten als Kommunikations- und Anlaufstelle für alle Bewohnerinnen und Bewohner sowie die lokalen Akteure. Hier können sich alle Interessierten über die aktuellen und ausstehenden Projekte der Stadtteilentwicklung informieren und sich im Rahmen einzelner Aktionen mit ihren Wünschen, Vorstellungen und Ideen aktiv einbringen.

1
false
stadtteilbüro hornbach2.jpg
"Soziale Stadt" - entlang des Hornbachs/Breitwiesen
Quartiersmanagement 
Friedrich-Ebert-Straße 10
66482 Zweibrücken

Frau Yvonn Weber
Email: yvonn.weber@stadtberatung.info
Tel.: 06332/871-610

Herr Marco Müller
Email: marco.mueller@stadtberatung.info
Tel.: 06332/871-609

Sprechstunden Dienstag und Mittwoch je von 11.00 - 13.00 Uhr 

Öffnungszeiten: nur während den Sprechstd
Stadtteilbüro Ontariostraße.jpg
"Soziale Stadt" - an der Steinhauser Straße
Quartiersmanagement 
Ontariostraße 29  
66482 Zweibrücken 

Frau Kim Siewert
Email: qm-zw2@stadtberatung.info
Tel.: 06332/871-615

Herr Marco Müller
Email: marco.mueller@stadtberatung.info
Tel.: 06332/871-609

Sprechstunden Montag und Mittwoch je von 14.00 - 16.00 Uhr und Freitags von 10-12 Uhr.

Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag je von 13.00 - 16.00 Uhr

Aktuelles und Termine

1
false
Termine Soziale Stadt "entlang des Hornbachs/Breitwiesen"
Mehr
Termine Soziale Stadt "an der Steinhauser Straße"
Mehr


Stadtteilzeitungen

Für jedes der beiden Gebiete erscheint zweimal jährlich eine Stadtteilzeitung mit aktuellen Informationen und Berichten über das Geschehen in den Quartieren, die hier zum Download bereitstehen.

Archivierte Ausgaben der Stadtteilzeitungen:


Der Verfügungsfonds – Finanzierungshilfe für sinnvolle Maßnahmen und Projekten

Ohne die Mitwirkung der ehrenamtlichen Helfer und Akteure aus dem Stadtteil könnten viele der Projekte im Quartier nicht umgesetzt werden. Um Vereine, aber auch Initiativen und Einzelpersonen finanziell bei der Planung und Verwirklichung ihrer Ideen und Projekte zu unterstützen, wurden für die beiden Programmgebiete der Sozialen Stadt “an der Steinhauser Straße” und "entlang des Hornbachs/Breitwiesen" ein sogenannter „Verfügungsfonds“ eingerichtet.

Mit den Zuschüssen aus dem Verfügungsfonds unterstützen Stadt und Land die Entwicklung der Stadtteile. Soziale, bauliche, kulturelle und freiraumbezogene Einzelprojekte können so lebenswerte Gebiete mit einem attraktiven Wohnumfeld, gut ausgebauter öffentlicher Infrastruktur, einem lebendigen sozialen Umfeld und einem vielfältigen kulturellen Angebot schaffen.   

Mit Mitteln des Verfügungsfonds könnten beispielsweise der Bau oder die Betreuung von Pflanzbeeten im (halb-)öffentlichen Raum innerhalb des Fördergebietes unterstützt werden. Daneben ist auch die Bezuschussung von Film- oder Kunstprojekten, von bunten Stadtteilfesten oder von Sportveranstaltungen möglich. Alle Verfügungsfonds-Projekte müssen einen eindeutigen Bezug zum Gebiet aufweisen und sich nachhaltig auf die Gebietsentwicklung auswirken.

Sie haben ein tolles Projekt für das Quartier "an der Steinhauser Straße” und benötigen Unterstützung? Hier finden Sie die entsprechenden Dokumente zum Download:

Förderantrag Verfügungsfonds 2018 beide Gebiete

Richtlinie Verfügungsfonds - beide Gebiete

ZW_QM_Flyer_Verfügungsfonds_beide_Gebiete


mit Text2.jpg
Kontakt
Quartiersmanagement Hornbach/Breitwiesen
Friedrich-Ebert-Straße 10
66482 Zweibrücken

Öffnungszeiten:

Geschlossen:
öffnet am Dienstag um 11:00 Uhr
Dienstag
- Uhr
Mittwoch
- Uhr


Quartiersmanagement an der Steinhauser Straße
Ontariostraße 29
66482 Zweibrücken

Öffnungszeiten:

Geschlossen:
öffnet am Montag um 13:00 Uhr
Montag
- Uhr
Dienstag
- Uhr
Mittwoch
- Uhr
Donnerstag
- Uhr
Freitag
- Uhr
4
false
Soziale Stadt bei Facebook
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.