globe-1375494_1920.png

Allgemeinverfügung

Allgemeinverfügung für Zweibrücken - gültig vom 20.10.2020 bis 27.10.2020


Seit 20.10.2020 0:00 Uhr gilt eine neue Allgemeinverfügung!

Private Veranstaltungen im öffentlichen Raum werden auf 20 Personen begrenzt.

Darüber hinaus ergeht ein dringender Appell, die Feierlichkeiten im privaten Raum einzuschränken und diese, wenn doch durchgeführt, auf 10 Personen mit maximal zwei Hausständen zu begrenzen.

Grundlage für diese Entscheidung:
Zweibrücken ist mit Blick auf den „Corona Warn- und Aktionsplan RLP“ in die Warnstufe Rot eingestuft - Inzidenzfälle 82/100.000.

Am 19.10.2020 um 10h fand eine Telefonkonferenz mit der Task Force statt:
Anwesend waren

  • Der komplette Stadtvorstand
  • Vertreter der Stadtverwaltung
  • Vertreter des Gesundheitsministeriums
  • Vertreter des Bildungsministeriums
  • Vertreter des Innenministeriums
  • Der Präsident der ADD
  • Vertreter der Örtlichen Polizei
  • Leiter des Gesundheitsamts
  • Vertreter des Katastrophenschutz

Vor dem Hintergrund, dass alle Infektionskonstellationen auf Feierlichkeiten im privaten Bereich zurückzuführen sind, die Infektionsketten klar identifiziert sind und die betroffenen Kontaktpersonen in Quarantäne sind, hat die Taskforce beschlossen, dass sich die Maßnahmen folgerichtig auf diesen den Bereich der privaten Feierlichkeiten beziehen werden.

An dieser Stelle ist es dem Stadtvorstand und der Taskforce wichtig deutlich zu machen, dass wir Zweibrücker die Situation ernst nehmen müssen. Der Virus stoppt nicht an der Wohnungstür. Nicht nur im öffentlichen Raum sondern auch im privaten Umfeld müssen die Hygienerichtlinien Berücksichtigung finden.

  • Abstand halten >1,50m
  • Hände regelmäßig waschen,
  • Maske tragen,
  • regelmäßig lüften und
  • Kontakte reduzieren.

Eine steigende Zahl an Infektionen kann und wird zu weiteren Maßnahmen führen, die unser Leben einschränken.

Die Task Force sieht zur Zeit nicht die Notwendigkeit Einschränkungen beim Einzelhandel, Sportveranstaltungen, Gastronomie, Schulen- und Kitas und im öffentlichen Raum zu veranlassen. Wir beobachten die Situation genau und werden entsprechend der Infektionslage evtl. nachsteuern müssen.

Neue Regeln für die Warnstufe Rot in Zweibrücken