Sondernutzungen


Was kann genehmigt werden?


Veranstaltungsplakate

Werbebanner / - Transparente

Informationsstände

Promotionsaktionen

Werbefahrzeuge / Werbehänger (nur sehr eingeschränkt)

Parteiwerbung

Events auf öffentlichen Plätzen

Straßencafés

Warenauslagen

Verkaufsstände

Kasper und sonstige Kinderprogramme

Zirkus-Gaststpiele

Privatmärkte

Veranstaltungen öffentlicher Einrichtungen

Ausstellungszelte



Hier geht es nur um wegerechtliche Erlaubnise, d. h. Standplatzgenehmigung / Sondernutzungserlaubnis, im Einzelfall auch mit privatrechtlichem Vertrag. Weitere Genehmigungen sind häufig erforderlich.

Bitte beachten Sie, dass Anträge auf Sondernutzungserlaubnis mindestens 3 Wochen vor Beginn der Maßnahme gestellt werden müssen, da ansonsten keine Genehmigung erteilt werden kann!


Vordrucke zum Ausfüllen bitte erst auf eigenen PC speichern. Von dort öffnen und ausfüllen.


Sondernutzungsantrag (21 KB)  
 
Transparentstandorte

Erfragen Sie rechtzeitig, ob die Standorte für die gewünschten Wochen noch nicht belegt sind.
Für die tatsächliche Nutzbarkeit der Standorte übernehmen wir keine Gewähr,
ebenso nicht für die Vollständigkeit der Standortliste.

Standardbedingungen dienen nur der Information. Jeder Einzelfall kann voneinander abweichende
Auflagen und Bedingungen erforderlich machen. 

Das Ordnungsamt erteilt auf Antrag gerne die entsprechenden Genehnigungen mit dem Ziel, ausufernde Werbung im öffentlichen Straßenverkehr zu vermeiden.

Helfen Sie bitte durch das rechtzeitige Einholen von Auskünften und dem frühzeitigen Stellen des Sondernutzungsantrags mit, dass 

  • zum Einen die Stadt nicht verschandelt wird und
  • zum Anderen Ihre Werbeaktivitäten nicht ins Leere laufen, wenn gegen Ihre eventuell nicht genehmigte Aktivität 
        kostenpflichtig vorgegangen werden müsste.

 

ACHTUNG:

Aufhängen von Plakaten, Abstellen von Werbehängern, Anbringen von Werbebannern, Aufstellen von Tischen und Stühlen oder sonstige nicht genehmigte Aktivitäten, die von der Verkehrsteilnahme (Gemeingebrauch = Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer u.ä.) auf den vorgesehenen Straßen und Plätzen abweichen, sind immer ordnungswidrig und kann mit einer entsprechenden Geldbuße geahndet werden.