Evangelische Kindertagesstätte Johann-Schwebel-Straße (Stadtmitte)

Johann-Schwebel-Straße 16
66482 Zweibrücken       
Telefon: 06332/75578
kita.johann-schwebel@t-online.de


Ansprechpartnerinnen:  

Frau Heidrun Meyer-Pirmann
Frau Claudia Folz

Unsere Angebote

75 Plätze in 3 Gruppen, davon 30 Tagesstätten-Plätze für Kinder von 3 Jahren bis zum Schuleintritt


Öffnungszeiten

Verl. Vormittag: 8.00 - 14.00 Uhr

Tagesstätte:      7.00 - 17.00 Uhr


Der Träger

Verbund protestantischer Kindertageseinrichtungen in Zweibrücken e.V.

Johann-Schwebel-Straße 16

66482 Zweibrücken

Telefon: 06332/9245-0


Lage + Träger + Gebäude

Unsere multikulturelle Kindertagesstätte liegt zentral in der Stadtmitte von Zweibrücken, ca. sieben Gehminuten vom zentralen Busbahnhof entfernt. Sie gehört zum „Verbund Prot. Kindertagesstätten in der Stadt Zweibrücken“. Das Gebäude umfasst drei Gruppenräume, eine Küche, Sanitäranlagen, zwei Nebenräume, die multifunktional zum Schlafen, für intensive Beschäftigungen oder als Elterncafé genutzt werden können. Ein großer, naturnaher Außenspielplatz mit überdachtem Spielbereich umschließt das ebenerdige Gebäude und sorgt für tägliche Bewegung an der frischen Luft. Hier laden Rutschen, diverse Klettergerüste, Sandkasten, Schaukeln verschiedene Fahrzeuge und eine große Wiese zum Spielen und Toben ein.  

Erziehungs- und Bildungsangebote

Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich an der Einzigartigkeit eines jeden Kindes und am christlichen Menschenbild mit all seinen Facetten. Respekt vor jedem Lebewesen, die Bewahrung der Schöpfung und Gerechtigkeit werden als wesentliche Werte vermittelt. Wir unterstützen, unter Beachtung des eigenen Tempos, Begabungen, Interesse, Kreativität, und Fantasie und fördern die individuelle Persönlichkeit zur Entwicklung von gemeinschafts und gesellschaftsfähigen Menschen.
Unser Bildungsauftrag wird intensiviert durch lebenspraktisches Lernen mit diversen Angeboten und Projekten wie z. B. erlebnisreiche Wald- Naturtage, kindgerechte Kochtage, ganzheitliche Sprachförderung, frühkindliches Musizieren, handwerkliche Angebote, monatliche Aktivitäten in Kooperation mit der Pestalozzi Grundschule usw.
Entwicklungsprozesse beobachten und reflektieren wir und halten sie in eigens dafür vorgesehenen Ordnern für die Kinder fest. Durch vertrauensvolle Einzelgespräche erfahren die Kinder bei uns Zuversicht und Geborgenheit. In simulierten Konflikt-situationen erproben und erlernen wir gewaltfreie Kommunikation. Wir leiten die Kinder zu eigenverantwortlichem und selbstständigem Handeln an.
Zu den christlichen Elementen gehören das Feiern von Gottesdiensten in der Kirche sowie in der freien Natur, Gebete, Rituale und religiöse Geschichten über Vertrauen und Zuspruch.  Spaß und Spiel stehen beim Lernen im Vordergrund. Die vielseitigen Bildungsangebote richten sich nach den rheinlandpfälzischen Bildungs- und Erziehungsempfehlungen. Sie erstrecken sich über das Ausprobieren bis zum zielgerichteten Arbeiten mit den verschiedensten Materialen. Partizipation und die Orientierung am Situationsansatz finden sich in unserer alltäglichen Arbeit wieder.
Für neue Kraft sorgt unsere Köchin mit ihrem täglich frisch gekochten, vollwertigen Mittagessen. Natürlich finden Allergiker hier ihre Beachtung. Ebenso ist der Speiseplan den religiösen und kulturellen Gegebenheiten angepasst. Anschließend können sich unsere Jüngsten in ihrem Bettchen bei einem erholsamen Mittagsschlaf erfrischen.
Kein Kind kommt alleine – ein jedes bringt seine Familie mit. Die Kommunikation mit Eltern basiert auf Erziehungspartnerschaft. Während unserer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit allen Familien wollen wir beratend begleiten und unterstützen. Jährliche Entwicklungsstandsgespräche werden familienergänzend auf gleicher Augenhöhe geführt.
Bei allen wichtigen Entscheidungen unserer Kita ziehen wir den Rat des Elternbeirats mit ein. Wir planen religiöse, kulturelle und themenbezogene Feste, Feiern, Ausflüge und Elternaktionen zusammen. Das gemütliches Elterncafé steht für Gesprächsaustausch, soziale Vernetzung, Einzelberatung und Referentenvorträge zu gezielten pädagogischen Themen zur Verfügung. Ein reibungsloses, multikulturelles und „vorurteilsbewusstes“ Miteinander gelingt uns durch eine arabisch sprechende Mitarbeiterin, die unseren Familien mit Migrantionshintergrund (aus verschieden Kulturen) das Gefühl von Verständnis und Angenommensein vermittelt. Mit Erfolg werden Kontakte geknüpft und neue Freundschaften gefördert.

Pädagogisches Personal

Ständige Fort- und Weiterbildungen sind die Grundlage für eine moderne, pädagogische Qualität. Zusatzqualifikationen wurden in den Bereichen Qualitätsmanagement, Hygiene, Sprachförderung, Praxisanleitung, Elternbegleitung, Ernährungsberatung, Naturpädagogik, Situationsansatz und Erziehungswissenschaft erworben. Sieben Erzieherinnen arbeiten in enger Verbindung mit Köchin, Praktikanten, Sprachförderkräften, Migrationshelferin, Pfarrern, Lehrern, Gesundheitsamt, Jugendamt und Stadtverwaltung zusammen.