Frühe Hilfen Zweibrücken

Frühe Hilfen sind lokale und regionale Unterstützungssysteme mit vielfältigen Hilfsangeboten für Eltern und Kinder ab Beginn der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren. Die Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder sollen frühzeitig verbessert werden und es soll zum gesunden Aufwachsen von Kindern beigetragen werden.

Die Stadt Zweibrücken bietet Eltern bei der Geburt ihres Kindes die Möglichkeit, sich bei der Beantragung von Elterngeld ein Begrüßungspaket mit umfassenden Informationen und Willkommensgeschenken abzuholen oder persönlich durch den Allgemeinen Sozialen Dienst überbringen zu lassen.

Im Begrüßungspaket sind die Elternbriefe für das erste Lebensjahr (die für das 2. Lebensjahr werden automatisch versandt) des Arbeitskreises Neue Erziehung enthalten, diese informieren zu allen möglichen Fragen rund um die Kindererziehung.

 

Krabbelkiste mit Frühstück im Rahmen des Bündnisses „Frühe Hilfen Zweibrücken“


Jeden Dienstag von 9.00 -11.00 findet in den Räumlichkeiten der ehemaligen Hauptschule Nord die Krabbelkiste mit Frühstück für Eltern mit Babys und Kindern bis zum 3. Lebensjahr statt. Sie wird von Frau Meißner (Familien-Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin) geleitet und durch regelmäßige Referentenvorträge ergänzt. Das Angebot ist kostenlos und ermöglicht den Austausch von Erfahrungen und Tipps.

·         Flyer Krabbelstube

·         Flyer Beratung und Angebote für Eltern mit Kleinkindern

 

Im Rahmen des Lokalen Netzwerkes Kindesschutz der Region Südwestpfalz trifft sich vierteljährlich  der  Arbeitskreis „Frühe Hilfen“, wo Vertreter des Gesundheitswesens (Ärzte, Hebammen), der Schwangerschaftsberatung, der interdisziplinären Frühförderung, der Kinder- und Jugendhilfe und weiterer sozialer Dienste zusammenwirken.
Rechtliche Grundlage für die Arbeit ist das Landeskinderschutzgesetz Rheinland-Pfalz, das auf frühe Förderung und rechtzeitige Hilfen für Kinder abzielt.

Die Kooperationspartner stehen Ihnen unter www.pirmasens.de/fruehehilfen zur Verfügung

 

Informationen erteilt:
- Netzwerkkoordination-

Rita Wingertszahn (Dipl. Sozialpädagogin/-arbeiterin)
Telefon:  06332/871-569

Email: Rita.Wingertszahn@zweibruecken.de