Europäisches Jahr der Chancengleichheit - 2007

Das Europäische Jahr der Chancengleichheit 2007 hat seine Wurzeln in einem Beschluss des Europäischen Parlaments und des Rates zur Einführung des Europäischen Jahres der Chancengleichheit für alle als Beitrag zu einer gerechten Gesellschaft.

Das Europäische Jahr der Chancengleichheit für alle hat das Ziel, Bürgerinnen und Bürger für den Wert einer gerechten, durch Zusammenhalt geprägten Gesellschaft zu sensibilisieren. Im Rahmen des Jahres sollen Sensibilisierungsmaßnahmen durchgeführt werden, um gegen diskriminierende Einstellungen und Verhaltensweisen anzugehen und die Menschen über ihre Rechte und Pflichten aufzuklären. Das Jahr basiert auf einem breit gefächerten Ansatz der Nichtdiskriminierung, der die korrekte und einheitliche Anwendung des EU-Rechtsrahmens in ganz Europa gewährleisten soll - durch Betonung der zugrunde liegenden zentralen Konzepte und durch Gewinnung der aktiven Unterstützung der Öffentlichkeit für Rechtsvorschriften gegen Diskriminierung und zugunsten der Gleichbehandlung.

Ungeachtet der bereits auf EU-Ebene erzielten Fortschritte bei der Bekämpfung von Diskriminierungen und der Förderung der Chancengleichheit besteht nach wie vor großer Handlungsbedarf. Auch die ausgefeiltesten Rechtsvorschriften können nichts ausrichten, wenn der politische Wille zu ihrer nachhaltigen Umsetzung nicht stark genug ist und sie nicht von der gesamten Bevölkerung mitgetragen werden.

Rheinland-Pfalz

Im Rahmen des "Europäischen Jahres der Chancengleichheit für alle" hat die Landesregierung Rheinland-Pfalz die Chancengleichheit der Geschlechter zu einem besonderen Schwerpunkt erklärt. Hinter diesem Link finden Sie weitere Informationen, auch zu den vielfältigen Veranstaltungen der rheinland-pfälzischen Kampagne gegen Geschlechterdiskriminierung.

Download der Datei LAG zur GeschlechtergerechtigkeitLAG zur Geschlechtergerechtigkeit (26 KB)

       Europ. Jahr der Chancengleichheit Rheinland-Pfalz