Seniorenbeirat

Aufgaben des Seniorenbeirates:

Vertretung der Seniorinnen und Senioren der Stadt Zweibrücken
Beratung und Unterstützung von Stadrat und Verwaltung in Senioren-Belangen
Förderung der Meinungsbildung und des Erfahrungsaustausches auf sozialen, wirtschaftlichen und kulturellem Gebiet

Bildung eines Seniorenbeirates für die Legislaturperiode 2014 - 2019

Vorbehaltlich der Berufung durch den Oberbürgermeister am 17. November 2014 


Mitglieder des Seniorenbeirates:

Die Berufung erfolgt durch den Oberbürgermeister für die jeweilige Dauer der Legislaturperiode des Stadtrates. Die Mitglieder des Seniorenbeirates kommen aus Verbänden, Vereinen, Kirchen Seniorenheimen, Parteien sowie weiteren sozial erfahrenen Senioren. 

1. Vorsitzender: Dr. Wolfgang Ohler
stellv. Vorsitzender: Raphael Baumann
Schriftführer: Maria Schlachter
Geschäftsführer: Ulrich Kopf

Gruppe       
Mitglied        
Stellvertreter

vier Vertreter der Parteien und Gruppen des Zweibrücker Stadtrates

SPD
Dr. Wolfgang Ohler

CDU
Gertrud Schiller
Uwe Kretzschmar
FDP
Dieter Franck

Bündnis 90/Grüne
Dr. Rainer Schanne
Manfred Hennig
Die Linke
Fritz Heidenreich
Bernhard Schneider
FWG
Otto Imhof
Werner Sebald


je ein beratender Vertreter der Träger der Altersheime

Johann-Hinrich-Wichern-Haus
Raphael Baumann
Angelika Lapp
Altersheim der Arbeiterwohlfahrt
Andrea Schantz
Olga Freisdorfas
DRK-Gästehaus für Pflege
Hans Prager

 

je ein Vertreter der Verbände

Arbeiter Samariter Bund
Gerhard Kerfin

Bund der Ruhestandsbeamten
Brigitte Stopp

Rentner und Hinterbliebenen Caritas-Zentrum 
Erika Glombitza

Diakonisches Werk
Paul Schmidt
Jutta Wieler
Ökumenische Soziastation 
Helga Hahnebach

Sozialverband VdK
Irmgard Sommer


 
ein Vertreter   

Evangelische Kirchengemeinde: Wolfgang Staedtler 


ein Vertreter

Katholische Kirchengemeinde: Richard Scherer  

     
ein Vertreter des Stadtverbandes für Sport: Otto Graßhoff  


drei weitere vom Oberbürgermeister nominierte Mitglieder 

Ulrich Kopf
Maria Schlachter
Erwin Hohlweg        

Der Seniorenbeirat ist Mitglied in der Landesseniorenvertretung Rheinland-Pfalz dem Zusammenschluss von über neunzig Seniorenbeiräten.

Die Arbeit des Seniorenbeirates beruht auf einer Satzug, welche am 02. November 2016 vom Stadtrat beschlossen wurde.