Obdachlosenpolizei

Menschen, die obdachlos geworden sind, können nach den Bestimmungen des Polizeirechtes im Rahmen der Gefahrenabwehr in Notunterkünfte eingewiesen werden. Dies erfolgt zeitlich befristet, in der Regel für 3 Monate. Vor Eingreifen der Behörde müssen die Betroffenen aber zunächst den Versuch unternehmen, durch Eigeninitiative die Notsituation selbst zu überwinden.

Auskünfte:

Weitere Informationen erhalten Sie bei dem

Amt für soziale Leistungen
Herzogstr. 3
66482 Zweibrücken

Ansprechpartner ist
Herr Kusch, Zimmer 267, Telefon (06332) 871-515