Netzwerk Integration in Zweibrücken

                                                                                                                              

 


Herzlich Willkommen

auf dem Informationsportal des Netzwerk Integration in Zweibrücken


Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, aus welchen Mitgliedern das Netzwerk Integration besteht, welche integrationsfördernde Veranstaltungen in Zweibrücken stattfinden sowie weitere Informationen rund um das Thema Integration.


Was ist Integration?

Auszug aus der Homepage des Bundesausländerbeauftragten:

"In einem allgemeinen Verständnis bedeutet Integration die Eingliederung in ein Ganzes, die Herstellung einer Einheit aus einzelnen Elementen oder die Fähigkeit einer Einheit, den Zusammenhalt der Teilelemente auf Grundlage gemeinsamer Werte und Normen zu erhalten. In der Wissenschaft herrscht keine Einigkeit über den Begriff der Integration, Integration wird entweder als Prozess, als Funktion oder als Ziel verstanden und grenzt sich von Termini wie Separation, Assimilation oder Konflikt ab. Bezogen auf das soziale Zusammenleben bedeutet Integration, dass kulturell und anderweitig verschiedene Personen und Gruppen einer Gesellschaft gleichberechtigt zusammenleben. In diesem Zusammenhang hat Integrationspolitik die Aufgabe, Rahmen für Integration zu schaffen, d.h. Fragen der rechtlichen Gleichbehandlung anzugehen, den Abbau von Diskriminierung voranzubringen, gegenseitige Akzeptanz und Anerkennung zu fördern und zu unterstützen."

Bereits in 2004 hat die Stadt Zweibrücken durch eine Satzung die Voraussetzungen für einen Beirat für Migration und Integration geschaffen. Dessen Aufgabe ist „ die Förderung und Sicherung des gleichberechtigten Zusammenlebens der in der Stadt wohnenden Menschen verschiedener Nationalitäten, Kulturen und Religionen …“. Seit 2016 wurde auch die Funktion des Integrationsbeauftragten mit der Amtsleitung für das Amt für soziale Leistungen verknüpft.  

Mittlerweile haben sich zwei Vereine zur Förderung der Integration in Zweibrücken gebildet, die mit ehrenamtlichen Sprachkursen, Beratungsangeboten und Freizeitgestaltung das nachhaltige Einleben in Zweibrücken aktiv mitgestalten und betreuen und zusammen mit anderen Organisationen, Sportvereinen, den Kirchen und vielen weiteren Unterstützern die Basis für die ehrenamtliche Integrationsarbeit bilden und weiterentwickeln.

Integration findet vor Ort und im Alltag statt, wo sich Menschen begegnen. Daher ist es wichtig Begegnungen zu ermöglichen, denn nur durch einen Integrationskurs, in dem die Sprache, Kultur und Werte gelehrt werden, findet noch keine Integration statt. Ein dauerhafter und nachhaltiger Integrationsprozess kann nur vor Ort im Alltagsgeschehen und im Dialog erfolgen.

Unser großer Dank gilt diesen ehrenamtlichen Helfern, vor allem auch denjenigen, die unspektakulär und im Hintergrund wirken, weil sie mit großer Energie gemeinsam mit professionellen Helfern Wege zur Eingliederung suchen und begleiten. Dieses ehrenamtliche Engagement fördert die Integration auf unersetzbare Art und Weise.

Auch eine Vernetzung von hauptamtlichen Fachstellen mit dem Ehrenamt fördert ein breiteres Informationsspektrum der vielfältigen Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten. Daher hat sich das Netzwerk Integration auch zu einer gemeinsamen Homepage entschlossen. Sie erfahren hier welche Veranstaltungen und Projekte im Bereich Integration in Zweibrücken stattfinden, aber auch welche Hilfsangebote oder Unterstützung in Zweibrücken vorgehalten werden. Für viele weitere Fragen und Probleme finden Sie sicherlich in unserer Informationsseite nützliche Links, Hinweise und Antworten.



Kontakt:

Amt für soziale Leistungen                                                                                                                                      Herzogstr. 3                                                                                                                                                               66482 Zweibrücken

Frau Kuhn, Zimmer 170, Telefon (06332) 871-525, Email