Mehrgenerationenhaus


Seit Mai 2008 hat Zweibrücken ein neues Angebot: das Mehrgenerationenhaus am Schloßplatz, in den
Räumen der „Neuen Münze“. Das Haus in der Trägerschaft des Roten Kreuzes ist eine Begegnungsstätte
für Menschen aller Generationen. Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren treffen sich, reden miteinander, spielen, lernen und nutzen vielfältige Angebote.
Das Mehrgenerationenhaus bietet Raum, um sich ungezwungen kennen zu lernen und gegenseitig von den Kompetenzen des jeweils anderen zuprofitieren. Zudem wird es zu einer Dienstleistungsdrehscheibe für Jung und Alt: Der für jeden offene Ort bietet eine Plattform für die gegenseitige Weitergabe eines altersübergreifenden Wissens- und Erfahrungsschatzes.
Nachbarschaftshilfe und soziale Dienstleistungen in Zweibrücken und der Region werden hier vernetzt.
Das vom Zweibrücker Mehrgenerationenhaus aufgelegte Programm reicht von Angeboten für Demenz-
kranke sowie deren pflegende Angehörige über Computerkurse, Beratung für Migranten bis zur Berufsqualifizierung als Seniorenhelfer in Zusammenarbeit mit der Jobbörse und dem europäschen Sozialfonds.

„In einer Gesellschaft, die hohe Mobilität und Flexibilität verlangt, haben einerseits Familienwerte Konjunktur. Familie wird als zuverlässigstes soziales Netz wahrgenommen. Gleichzeitig ist die Kernfamilie vielfach zu klein geworden für ihre großen Aufgaben. Die traditionelle Großfamilie mit vielen Vettern, Kusinen, Onkeln oder Tanten ist aus unserer Gesellschaft fast vollständig verschwunden. Von den Vier- und Fünfjährigen wachsen knapp 30 Prozent ohne Geschwister auf. Wir können diese Großfamilie nicht zurücksehnen, aber wir können aus den Prinzipien von Familien lernen, um heute den Kreislauf des Gebens und Nehmens zwischen den Generationen wieder zu beleben. Dazu brauchen wir Orte, an denen sich Menschen aller Generationen ganz selbstverständlich im Alltag begegnen, voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen.

Mit Mehrgenerationenhäusern versuchen wir überall in Deutschland solche Räume entstehen zu lassen”, so die Bundesfamilienministerin in der Pressemeldung

„Der Generationenzusammenhalt ist so wichtig wie nie zuvor” vom 27.05.2008


Beispiele aus dem vielfältigen Angebot des Zweibrücker Mehrgenerationenhaus:

· PEKIP (Prager-Eltern-Kind-Programm) für Babys
· Yoga für Kinder von 4 bis 6 Jahren
· Klangspuren – musikalische Früherziehung für Babys und Kinder bis zum 6. Lebensjahr, Erste-Hilfe- 
  Kurse am Kind
· Nintendo Wii Sports-Session (für jedes Alter)
· Babysitterausbildung für junge Leute von 14-27 Jahren
· Demenz-Cafe „Anno Dazumal“
· „Denken und Bewegen“ für die Generation 60plus
· Erste-Hilfe-Auffrischungs-Stunde 60plus


Mehrgenerationenhaus Zweibrücken Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Südwestpfalz e.V.
Maxstraße 7
66482 Zweibrücken

Kontakt:
Telefon: 06332/566130
Telefax: 06332/566180