Veranstaltungen

Bitte beachten Sie auch unsere Veranstaltungshinweise in der Rubrik "Sonderausstellungen"

 

Matinee mit dem Zweibrücker Mozartklavier

Sonntag, 16. Dezember 2018, 11.15 Uhr, Stadtmuseum Zweibrücken


Das Stadtmuseum bietet wieder einmal einen ganz besonderen Kunstgenuss: Die Pianistin Jessica Riemer konzertiert mit Werken aus Barock und Klassik auf dem Tafelklavier des Zweibrücker Kla­vierbaumeisters Matthias Christian Baumann aus dem Jahre 1782.

Das Programm besteht u.a. aus Inventionen und Präludien von Johann Sebastian Bach, Sonatinen von Muzio Clementi, Georg Anton Benda und Joseph Haydn sowie Tanzsätzen von Georg Friedrich Händel, Jean-Philip Rameau und Louis Claude Daquin.

Im Mittelpunkt steht natürlich Wolfgang Amadeus Mozart, der den Bau des Tafelklaviers einst in Auftrag gab und auch selbst auf ihm musizierte. Von ihm erklingen frühe Menuette, der bekannte "Türkische Marsch", der 1. Satz aus der Sonate KV 545, das Rondo KV 485 und die Fantasie KV 397.

Als Überraschung wird Jessica Riemer auch eigene Klavierstücke im klassischen Stil anbieten, die sie speziell für das Konzert auf dem Tafelklavier komponiert hat.

Während des ca. einstündigen Konzertes erhalten die Besucher auch Informationen zu den gespielten Werken und den jewei­ligen Komponisten. Zudem erfahren sie etwas über die Spielweise und Funktion des Tafelklaviers.

Da das Tafelklavier ein Hausmusikinstrument ist und nicht in größeren Sälen gespielt werden kann, ist die Teilnehmerzahl auf 30 Zuhörer/innen begrenzt. Eine Warteliste für das nächste Tafelklavier-Konzert wird bei großer Nachfrage angelegt.

Karten sind ab sofort für 15,- € beim Kultur- und Verkehrsamt im Behördenzentrum Max 1 erhältlich (Maxstr. 1, 66482 Zwei­brücken, Tel.: 06332/871-451 oder -471; Öffnungszeiten: Mo 8–16 Uhr durchgehend, Di, Mi, Fr 8–12 Uhr, Do 8–18 Uhr durchgehend).


Biographie

Dr. Jessica Riemer begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel, mit zwölf Jahren kam die Violine hinzu. Ihre Lehrer sind Hanno Hautz, Leiter des Pfälzischen Konservatoriums in Kaiserslautern, und Gerhard Huba, erster Geiger im Südwest­funk­orchester. Es folgte ein Schulmusikstudium an der Musikhochschule Mainz bei den Professorinnen Karin Germer (Klavier) und Annette Seyfried (Violine), welches sie mit Bestnoten abschließen konnte. Jessica Riemer nimmt seit ihrer Kindheit gern an nationalen und internationalen Musikwettbewerben teil, wo sie zahlreiche Auszeichnungen erhielt (Bundespreisträgerin Jugend musiziert, 2. Preis bei den Zweibrücker Hausmusiktagen, Grand Prix mit Höchstpunktzahl beim Badener Klavier­etüden­wett­be­werb 2009, 1. Preis beim GCIP-Finale 2016 in Paris und 2018 in Straßburg in den Kategorien „Klassik“ und „Jazz“, 1. Preis im Klavierduo und Solo beim Crossover-Wettbewerb 2017 in Nagold, im September 2017 ein 1. Preis beim internationalen "IMKA"- Internetmusikwettbewerb sowie ein 2. Preis für Violine beim internationalen GCIP-Finale in Straßburg 2018).

Sowohl solistisch als auch als Kammermusikerin gestaltet Jessica Riemer bundesweit Konzerte und musikalische Umrahmungen, die sie als promovierte Musikwissenschaftlerin moderiert. Im Oktober und November 2017 war sie als Solistin mit dem Collegi­um musicum Kaiserslautern mit Klavierkonzerten von Mozart und Händel zu hören. In ihrer Freizeit widmet sich Jessica Riemer gerne der Komposition. Ausgezeichnet wurde sie dafür 2008 mit einem Sonderpreis bei Jugend musiziert sowie 2016 beim Wett­bewerb Tastentaumel in Braunschweig.