Was gilt ab welcher Inzidenz in Zweibrücken?



Aktuell gilt:

Private Kontakte: Zwei Haushalte mit insgesamt max. fünf Personen, plus Kinder beider Hausstände bis einschließlich 14 Jahren und geimpfte/ genesene Personen. 

Ausgangssperre: Keine

Genesene/ geimpfte Personen: Für vollständig Geimpfte und Genesene gelten mit der neuen Verordnung der Bundesregierung keine Ausgangsbeschränkungen mehr. Sie müssen sich also nicht mehr an die lokalen Ausgangssperren halten. Die Kontaktbeschränkungen im privaten Umfeld sind für sie aufgehoben. Außerdem sind sie negativ Getesteten gleichgestellt. Sie werden zum Beispiel auch bei Treffen von einem Haushalt mit einer weiteren Person nicht mitgezählt. Immer dort, wo ein negatives Testergebnis vorzuweisen ist, sind sie davon befreit. Das kann etwa ein Friseurbesuch sein. 

  • Über einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 verfügen; ein vollständiger Impfschutz         gegen das Virus liegt nach Ablauf von 14 Tagen nach der letzten Impfung vor, die nach der Empfehlung der               Ständigen Impfkommission beim Robert-Koch-Institut für ein vollständiges Impfschema erforderlich ist, und keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen,  Geruchs- und Geschmacksverlust aufweisen.. 
  • Als genesene Person gilt, wer vor mindestens 28 Tagen von Covid-19 genesen ist. Wenn die Erkrankung länger als sechs Monate zurückliegt, gilt man nicht mehr als genesen.

Einzelhandel: Darf öffnen. Ein Kunde/ Kundin pro 10m²; Maskenpflicht. 

Freizeit: Schwimmbäder, Saunen, Diskotheken, Wellnesszentren oder Indoorspielplätze sind weiterhin geschlossen.

Dienstleistungen: Zulässig ist die Erbringung körpernaher Dienstleistungen aus medizinischen und hygienischen Gründen, wie insbesondere solche von Optikerinnen und Optikern, Hörakustikerinnen und Hörakustikern, Friseurinnen und Friseuren, bei der Fußpflege, bei der Podologie, Logopädie, Physio- und Ergotherapie, beim Rehabilitationssport und Funktionstraining. Darüber hinaus sind Dienstleistungen im Bereich der Körperpflege zulässig, wie beispielsweise in Nagelstudios, Kosmetiksalons, Massagesalons, Tattoostudios, Piercingstudios und ähnlichen Einrichtungen.

Kultur: Theater, Konzerthäuser, Bühnen, Musikclubs, Kinos (außer Autokinos), Museen, Ausstellungen und Gedenkstätten müssen schließen.

Sport: Die kontaktfreie Sportausübung ist möglich, das gilt auch für Bereiche des Fußballtrainings, bei dem Abstand gehalten werden kann. Hallensport ist im Rahmen der Kontaktbeschränkung möglich, wenn Abstand eingehalten und die Personenbegrenzung von einer Person auf 40qm nicht überschritten wird. Außerdem ist für maximal 20 Kinder Sport auch ohne Abstand möglich.

Gastronomie: Der Betrieb von Gastronomie und „öffentlichen“ Kantinen wird untersagt. Die Abholung von Speisen und Getränken ist zulässig. Außengastronomie hat offen.

Tourismus: Übernachtungen in Ferienwohnung sind möglich. Ebenso das Übernachten in Wohnmobilen oder Wohnwagen mit eigenen sanitären Anlagen. 

Übernachtungen in Hotels sind auch „kontaktarm“ möglich, wenn zum Beispiel Frühstück auf dem Zimmer und ein eigenes Bad angeboten wird. Für den Aufenthalt ist eine Testung bei Anreise und danach alle 48 Stunden notwendig.

Aktuell gilt:

Private Kontakte: Ein Haushalt darf sich mit einer weiteren Person drinnen und draußen treffen. Kinder bis 14 Jahre zählen nicht mit. Von der Kontaktbeschränkung ebenfalls ausgeschlossen sind Zusammenkünfte von Ehe- und Lebenspartnern, die nicht Zusammenleben oder Zusammenkünfte zur Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts. Bei Trauerfeiern nach Todesfällen sind bis zu 30 Personen erlaubt.

Ausgangssperren: Ausgangsbeschränkungen gelten ab 22 Uhr. Bis 5 Uhr dürfen Personen die eigene Wohnung oder das eigene Grundstück nicht mehr verlassen. Sportausübung bis 24:00 Uhr erlaubt.

Ausnahmen der Ausgangssperre: Wege zur Arbeit, Gassi gehen, medizinische Hilfe.

Genesene/ geimpfte Personen: Für vollständig Geimpfte und Genesene gelten mit der neuen Verordnung der Bundesregierung keine Ausgangsbeschränkungen mehr. Sie müssen sich also nicht mehr an die lokalen Ausgangssperren halten. Die Kontaktbeschränkungen im privaten Umfeld sind für sie aufgehoben. Außerdem sind sie negativ Getesteten gleichgestellt. Sie werden zum Beispiel auch bei Treffen von einem Haushalt mit einer weiteren Person nicht mitgezählt. Immer dort, wo ein negatives Testergebnis vorzuweisen ist, sind sie davon befreit. Das kann etwa ein Friseurbesuch sein oder ein Einkauf im Rahmen von Click & Meet. 

  • Über einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 verfügen; ein vollständiger Impfschutz         gegen das Virus liegt nach Ablauf von 14 Tagen nach der letzten Impfung vor, die nach der Empfehlung der               Ständigen Impfkommission beim Robert-Koch-Institut für ein vollständiges Impfschema erforderlich ist, und keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen,  Geruchs- und Geschmacksverlust aufweisen.. 
  • Als genesene Person gilt, wer vor mindestens 28 Tagen von Covid-19 genesen ist. Wenn die Erkrankung länger als sechs Monate zurückliegt, gilt man nicht mehr als genesen.

Einzelhandel: Der Besuch von Läden ist nur noch erlaubt, wenn Kunden einen negativen Corona-Test vorlegen und einen Termin gebucht haben (Click & Meet). 

Ausgenommen davon bleiben Lebensmittelhändler, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Zeitungsverkäufer, Buchhandlungen, Blumenläden, Tierbedarfs- und Futtermittelmärkte und Gartenmärkte.

Freizeit: Schwimmbäder, Saunen, Diskotheken, Wellnesszentren oder Indoorspielplätze sind weiterhin geschlossen.

Dienstleistungen: Dienstleistungen mit körperlicher Nähe zum Kunden sind untersagt. Ausgenommen sind medizinische, therapeutische, pflegerische oder seelsorgerische Dienstleistungen und Friseure. Wer zum Friseur will, muss ein höchstens 24 Stunden altes negatives Testergebnis vorweisen oder beide Impfungen +14 Tage nach der letzten Impfung, vorweisen. 

Kultur: Theater, Konzerthäuser, Bühnen, Musikclubs, Kinos (außer Autokinos), Museen, Ausstellungen und Gedenkstätten müssen schließen.

Sport: Kontaktloser Individualsport bleibt erlaubt, den man allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands ausüben kann. Ausnahmen gibt es für Berufs- und Leistungssportler. Kinder im Alter bis 14 Jahren können Sport in Gruppen weiter ausüben. Anleitungspersonen/Trainer*Innen müssen vor der Sportausübung eine negative Testung auf den Coronavirus durchgeführt haben.

Gastronomie: Der Betrieb von Gastronomie und „öffentlichen“ Kantinen wird untersagt. Die Abholung von Speisen und Getränken ist nach 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr untersagt, die Auslieferung ist zulässig.

Tourismus: Die Vermietung touristischer Übernachtungsmöglichkeiten ist untersagt.




Private Kontakte: Ein Haushalt trifft maximal eine weitere Person

Ausgangsbeschränkung: Von 22 bis 5 Uhr. Individualsport wie joggen, alleine (nicht auf Sportanlagen) bis 24 Uhr erlaubt.

Ausnahmen der Ausgangssperre: Wege zur Arbeit, Gassi gehen, medizinische Hilfe.

Testpflicht/ Geimpfte Person: Sofern in dieser Vorordnung eine Testplficht angeordnet wird, ist eine Testung bei symptomlosen, geimpften Personen nicht erforderlich. Symptomlose, geimpfte Personen sind solche Personen, die:

    1. über einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 verfügen; ein vollständiger Impfschutz               gegen das Virus liegt nach Ablauf von 14 Tagen nach der letzten Impfung vor, die nach der Empfehlung der                     Ständigen Impfkommission beim Robert-Koch-Institut für ein vollständiges Impfschema erforderlich ist, und

    2. keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen,                Geruchs- und Geschmacksverlust aufweisen.

Zoologische Gärten/Wildpark: Außenbereiche geöffnet. Zugang nur mit negativem Test.

Medizinische körpernahe Dienstleistungen: Erlaubt.

Friseure und Fußpflege: Geöffnet. Besuch mit mit FFP2-Maske und negativem Testergebnis oder vorweisen beider Impfungen +14 Tage nach der letzten Impfung. 

Gastronomie: Geschlossen. Abholung und Lieferdienst möglich.

Einzelhandel des erweiterten täglichen Bedarfs (z.B. Supermärkte): Geöffnet. Begrenzte Kundenzahl je nach Größe des Geschäfts, mit Maske. Zu Geschäften des täglichen Bedarfs gehören:

Lebensmittelhandel einschließlich der Direktvermarktung, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörakustiker, Tankstellen, Stellen des Zeitungsverkaufs, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte, Gartenmärkte und der Großhandel.

Übriger Einzelhandel: Geschlossen (ab dem zweiten Tag nachdem die Inzidenz drei Tage hintereinander die 150 überschritten hat). Ausnahme: Abholung bestellter Ware (Click & Collect).

Sport: Im Freien: Individualsport mit max. 2 Personen oder eigenem Haushalt, kontaktloser Gruppensport für 5 Kinder bis 14 Jahre




Private Kontakte: Ein Haushalt trifft maximal eine weitere Person.

Ausgangsbeschränkung: Von 22 bis 5 Uhr. Individualsport wie joggen, alleine (nicht auf Sportanlagen) bis 24 Uhr erlaubt.

Ausnahmen der Ausgangssperre: Wege zur Arbeit, Gassi gehen, medizinische Hilfe.

Testpflicht/ Geimpfte Person: Sofern in dieser Vorordnung eine Testplficht angeordnet wird, ist eine Testung bei symptomlosen, geimpften Personen nicht erforderlich. Symptomlose, geimpfte Personen sind solche Personen, die:

    1: über einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 verfügen; ein vollständiger Impfschutz              gegen das Virus liegt nach Ablauf von 14 Tagen nach der letzten Impfung vor, die nach der Empfehlung der                    Ständigen Impfkommission beim Robert-Koch-Institut für ein vollständiges Impfschema erforderlich ist, und

    2. keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen,                     Geruchs- und Geschmacksverlust aufweisen.

Schulen: Geschlossen. Unterricht zu Hause. (Gilt ab dem übernächsten Tag nachdem die Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen bei über 165 lag)

Kita: Geschlossen. Notbetreuung. (Gilt ab dem übernächsten Tag nachdem die Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen bei über 165 lag)

Zoologische Gärten/Wildpark: Außenbereiche geöffnet. Zugang nur mit negativem Test.

Medizinische körpernahe Dienstleistungen: Erlaubt.

Friseure und Fußpflege: Geöffnet. Besuch mit mit FFP2-Maske und negativem Testergebnis  oder vorweisen beider Impfungen +14 Tage nach der letzten Impfung. 

Gastronomie: Geschlossen. Abholung und Lieferdienst möglich.

Einzelhandel des erweiterten täglichen Bedarfs (z.B. Supermärkte): Geöffnet. Begrenzte Kundenzahl je nach Größe des Geschäfts, mit Maske. Zu Geschäften des täglichen Bedarfs gehören: Lebensmittelhandel einschließlich der Direktvermarktung, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörakustiker, Tankstellen, Stellen des Zeitungsverkaufs, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte, Gartenmärkte und der Großhandel.

Übriger Einzelhandel: Geschlossen. Ausnahme: Abholung bestellter Ware (Click & Collect).

Sport: Im Freien: Individualsport mit max. 2 Personen oder eigenem Haushalt, kontaktloser Gruppensport für 5 Kinder bis 14 Jahre




Rheinland-Pfalz setzt die Notbremse ab Inzidenz 100 bereits seit März konsequent um. Mit der von Bundestag und Bundesrat beschlossenen "Bundesnotbremse" sind einige neue Regeln in Kraft getreten. Für die Zweibrücker*innen ändern einige Punkte. Wir haben eine Übersicht erstellt. Diese gibt es auch gut lesbar, sowie in deutscher und englischer Sprache zum Download (pdf). Das Format ist DIN A0.