globe-1375494_1920.png

Wanderung für die biologische Vielfalt


Forstamtsleiter Theodor Ringeisen führt die Gäste in diesem Jahr an Christi Himmelfahrt, am Donnerstag, dem 30. Mai um 13 Uhr vom Treffpunkt am Waldparkplatz an der Ecke Fasaneriestraße/ Annweilerstraße nach Niederauerbach, den Auerbach entlang nach Oberauerbach, über die Höhe nach Contwig zur Hahnberghütte des Pfälzerwaldvereins und durch das Waldgebiet Ehrbusch zurück zum Ausgangspunkt. Der Rundweg hat eine Länge von 10 Kilometern. Die Laufzeit dauert ca. drei Stunden.

Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Voranmeldung möglich. 

Kulturlandschaften entstehen durch Planung und Eingriff des Menschen in Naturräume. Kleine örtliche Beispiele hierfür sind das Naherholungsgebiet Fasanerie mit der Fasaneriemauer, installiert von Herzog Christian IV., oder die Schwarzbachallee nach Begradigungen des Schwarzbachs.
Derlei Eingriffe sind nicht immer von Vorteil für Flora und Fauna. Um die Artenvielfalt zu fördern häufen sich die Bestrebungen zur Renaturierung. Sei es durch eine neue "Waldpolitik" - weg vom aufgeräumten Wald zum Wald mit Totholz und Rückzugsmöglichkeiten für Tiere oder wie im aktuellen Fall durch die Renaturierung des Verlaufs des Auerbachs. Diese und weitere Themenfelder werden während der Wanderung vom Fachmann erläutert.

Informationen und Fragen: Kultur- und Verkehrsamt, Tel. 06332/ 871 471.

In order to work porperly our service requires the use of cookies. By clicking the button [OK] you agree to out internet domain setting cookies.